Kalenderblatt dw.com
Robert Gernhardt 1937: Robert Gernhardt Curd Jürgens 1915: Curd Jürgens
Werner von Siemens 1816: Werner von Siemens Heinrich Heine 1797: Heinrich Heine
Johann Wolfgang Döbereiner 1780: Johann Wolfgang Döbereiner Heinrich IV. 1553: Heinrich IV.
Maria von Burgund 1457: Maria von Burgund
13.12.1937: Robert Gernhardt (†30.6.2006)
Deutscher Karikaturist, Maler und Autor. Nach seinem Studium der Malerei und Germanistik in Stuttgart und Berlin arbeitete Gernhardt von 1964 bis 1965 als Redakteur der Zeitschrift "pardon" und war bis 1976 Mitverfasser der Kolumne "Welt im Spiegel". Er ist seitdem freiberuflich als Zeichner und Schriftsteller tätig. 1979 war er Mitbegründer des deutschen Satiremagazins "Titanic". Der vielseitige Autor hat für Bildergeschichten, Erzählungen und Gedichte mehrere Auszeichnungen erhalten, unter anderem den Bert-Brecht-Literaturpreis (1998) und den Erich-Kästner-Preis (1999). Zu seinen Veröffentlichungen zählen die Gedichtbände "Innen und Außen"(1988) und "Lichte Gedichte" (1997).
www.ub.fu-berlin.de/internetquellen/fach...
Eine Linksammlung zu Gernhardt auf den Seiten der FU Berlin.
www.titanic-magazin.de/startseite.php...
Homepage des von Gernhardt mitbegründeten Satiremagazins "Titanic".
13.12.1915: Curd Jürgens (†18.6.1982)
Deutscher Schauspieler. Curd Jürgens wurde in München geboren, besuchte in Berlin ein Reformgymnasium und begannn seine berufliche Laufbahn als Reporter bei einem Berliner Abendblatt. Doch dann faszinierte ihn das Theater, und er nahm Schauspielunterricht bei Walter Jenssen. Sein erstes Engagement hatte er 1935 am Dresdner Metropoltheater. Von 1941 an gehörte er - mit Unterbrechungen - fast 40 Jahre zum Ensemble des Wiener Burgtheaters. Internationalen Starruhm erlangte Jürgens, der "normannische Kleiderschrank", jedoch als Filmschauspieler. Er trat in 160 Filmen in den unterschiedlichsten Rollen auf. Zu den bekanntesten Streifen zählen "Der Schinderhannes "(1958), "Katja, die ungekrönte Kaiserin" (1959) oder "Schachnovelle" (1960).
www.imdb.com/name/nm0432007/...
Ein Filmografie von Curd Jürgens.
(Englisch)
www.prisma-online.de/ksta/person.html?pi...
Ausführliche Biografie des Schauspielers bei "prisma-online".
13.12.1816: Werner von Siemens (†6.12.1892)
Deutscher Erfinder und Unternehmer. Er verstand es, aus seinen grundlegenden Erfindungen im Bereich der Elektrotechnik verwertbare Industrieprodukte fertigen zu lassen, die ihm wirtschaftlichen Erfolg bescherten. 1847 gründete er mit Johann Georg Halske die "Telegraphenbaugesellschaft Siemens & Halske", die zur Keimzelle des Weltkonzerns Siemens werden sollte. Das Unternehmen prosperierte und erhielt große Telegrafenprojekte: Die Telegrafenkabel von Europa nach Indien und über das Mittelmeer. Ungeachtet des Geschäftserfolges arbeitete Siemens auch weiterhin an seinen Erfindungen: 1866 konstruierte er auf der Basis des dynamoelektrischen Prinzips eine Dynamomaschine. 1888 wurde er in den Adelsstand erhoben.
www.deutsches-museum-bonn.de/ausstellung...
Der Lebenslauf von Werner von Siemens auf der Seite des "Deutschen Museums Bonn".
www.siemens.de...
Die Homepage von Siemens enthält unter der Rubrik Unternehmen eine Chronik des Konzerns.
13.12.1797: Heinrich Heine (†17.2.1856)
Deutscher Schriftsteller. Der in Düsseldorf geborene Heine machte eine kaufmännische Ausbildung in Frankfurt/Main und Hamburg und studierte in Göttingen und Berlin (von 1821 bis 1823). Ab 1831 lebte und arbeitete er als Berichterstatter für die "Augsburger Allgemeine Zeitung" in Paris. Von Paris aus brachte Heine die französischen revolutionären Ideen nach Deutschland, so in "Deutschland, ein Wintermärchen" (1844). In Deutschland waren seine Schriften schon ab 1835 teilweise verboten. In seinem literarischen Werk überwand Heinrich Heine in nur scheinbar ungebrochenen romantischen Vers-Epen die Romantik, so in "Buch der Lieder" (1827). Mit seinen "Reisebildern" (1826-1831) schuf er das kritische Feuilleton als eigenständige Kunstgattung. Heine konnte wie kein zweiter Dichter seiner Liebe zu Deutschland Ausdruck verleihen, kämpfte aber gegen die politischen Zustände der Restauration: "Aber ein Schwert sollt ihr mir auf den Sarg legen, denn ich war ein braver Soldat im Befreiungskrieg der Menschheit!"
www.dw.com/dw/article/0,2144,1903826,00....
Eine Linksammlung zu Heinrich Heine anlässlich seines 150. Todestages am 17.2.2006 auf den Seiten von DW.
gutenberg.spiegel.de/autoren/heine.htm...
Eine Biografie und Werke Heinrich Heines bei "Projekt Gutenberg".
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Dort, wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.
  > Heinrich Heine
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer bekleidete als erste Frau das Amt der Bundestagspräsidentin?
  Jutta Limbach
  Rita Süssmuth
  Annemarie Renger
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße