Kalenderblatt dw.com
Regierungswechsel 1998: Regierungswechsel Najibullah hingerichtet 1996: Najibullah hingerichtet
Literarische Dokumentation 1960: Literarische Dokumentation Volkswagen privatisiert 1959: Volkswagen privatisiert
Ballett 1958: Ballett "Undine" Rachmaninovs Zweites Klavierkonzert 1901: Rachmaninovs Zweites Klavierkonzert
Erste öffentliche Dampfeisenbahn 1825: Erste öffentliche Dampfeisenbahn Calvin verurteilte Kritiker 1553: Calvin verurteilte Kritiker
Bestätigung des Jesuitenordens 1540: Bestätigung des Jesuitenordens
27.9.1998: Regierungswechsel
Bei der Bundestagswahl 1998 wurde die Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP abgewählt. Weil das Ergebnis eine rot-grüne Koalition ermöglichte, kam es erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zu einem kompletten Wechsel der Regierung durch eine Bundestagswahl. 40,9 Prozent der Wählerinnen und Wähler stimmten für die SPD und 6,7 Prozent für Bündnis 90/Die Grünen. CDU/CSU mussten Einbußen hinnehmen und erhielten nur 35,1 Prozent. Für die FDP stimmten 6,2 Prozent. Damit erreichte Rot-Grün die Mehrheit im 14. Deutschen Bundestag. Am 27. Oktober 1998 folgte die Konstituierung des 14. Deutschen Bundestages und Gerhard Schröder wurde zum Bundeskanzler gewählt. Schröder trat damit die Nachfolge von Helmut Kohl an, der als dienstältester Kanzler der Republik 16 Jahre an der Macht war.
www.bundestag.de/...
Die Homepage des Deutschen Bundestages.
(Deutsch, Englisch, Französisch)
www.dhm.de/lemo/html/biografien/Schroede...
Eine Biografie Schröders auf den Seiten des "Deutschen Historischen Museums".
27.9.1996: Najibullah hingerichtet
Nach der Eroberung Kabuls riefen die Taliban, die radikal-islamischen Milizen, in Afghanistan einen islamischen Staat aus. Der ehemalige Präsident des Landes, Mohammed Najibullah, wurde von ihnen hingerichtet. Am 30. November 1987 war er durch eine von ihm einberufene Stammesversammlung zum Staatspräsidenten gewählt worden. Nach dem Abzug der sowjetischen Truppen 1989 gingen die Kämpfe zwischen seinem Regime und den Mujahedin weiter. Bereits im Februar 1989 bildeten Najibullahs Gegner eine provisorische Regierung. Najibullahs Unterstützung durch die Sowjetunion lief nach ihrem Zerfall Ende 1991 aus. Der Präsident trat im April 1991 zurück.
www.zeit.de/zeitlaeufte/sietz_afghanista...
Der Artikel "Der Krieg, der nicht zu gewinnen war" aus "Die ZEIT" 40/2001 zur Intervention der Sowjetunion in Afghanistan.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Informationen zu Afghanistan auf den Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
27.9.1960: Literarische Dokumentation
Die deutsche Autorin Christa Wolf begann mit den Aufzeichnungen zu ihrem Buch "Ein Tag im Jahr". Deutsche Geschichte im Zeitraffer: Bei dem Projekt beschreibt die aus der ehemaligen DDR stammende Schriftstellerin Geschehnisse an jedem 27. September von 1960 bis 2000. Zu ihren bekanntesten Werken zählen "Der geteilte Himmel" (1963), "Nachdenken über Christa T." (1968) und "Kassandra" (1983). 1993 bekannte sich Christa Wolf öffentlich dazu, zwischen 1959 und 1962 "Informelle Mitarbeiterin" des Ministeriums für Staatssicherheit (Stasi) der DDR gewesen zu sein. Später veröffentlichte sie die Stasi-Akte. Zwischen 1969 und 1989 wurde sie selbst überwacht.
www.fembio.org/biographie.php/frau/biogr...
Eine Biografie Christa Wolfs auf den Seiten von "FemBio".
www.litrix.de/buecher/belletristik/jahr/...
Eine Rezension von Christa Wolfs "Ein Tag im Jahr 1960-2000".
27.9.1959: Volkswagen privatisiert
Nach der Preussag wurde der Wolfsburger Volkswagenkonzern als zweites großes Bundesunternehmen privatisiert. 60 Prozent des VW-Stammkapitals wurden in Form von so genannten Volksaktien verkauft, 40 Prozent blieben unter öffentlicher Kontrolle. Das Unternehmen war 1938 auf Weisung Adolf Hitlers gegründet worden um ein Auto zu bauen, das für jede deutsche Familie erschwinglich war. So kam es zu dem Namen "Volkswagen". Im Frühjahr 1939 war die "KdF"-Fabrik die größte und konnte mehr als 150.000 Autos pro Jahr produzieren. Der Wagen, der Hitlers Vorstellungen erfüllte, war der "Käfer". 1949 kam das Unternehmen unter Treuhandschaft des Bundes.
www.volkswagen.de/home/index_.htm...
Homepage des Volkswagen-Konzerns.
(Englisch, Deutsch)
www.kalenderblatt.de/index.php?what=thma...
Der Eintrag zum Bau des millionsten Käfers 1959 auf den Seiten von "kalenderblatt.de". Mit Audios und weiterführenden Links.
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Nichts ist so alt wie der Erfolg von gestern.
  > Freddy Quinn
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher südafrikanische Politiker führte die "Homelands" ein?
  Frederik Willem de Klerk
  Louis Botha
  Nelson Mandela
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße