Kalenderblatt dw.com
Deutscher Buchpreis 2005: Deutscher Buchpreis Israelisch-jordanischer Frieden 1994: Israelisch-jordanischer Frieden
Erdbeben in San Francisco 1989: Erdbeben in San Francisco Friedensnobelpreis für Mutter Teresa 1979: Friedensnobelpreis für Mutter Teresa
Erstes kommerzielles Atomkraftwerk 1956: Erstes kommerzielles Atomkraftwerk Appell an die Vernunft 1930: Appell an die Vernunft
Österreich billigt Gebietsabtretungen 1919: Österreich billigt Gebietsabtretungen Erster Balkankrieg 1912: Erster Balkankrieg
Ausstelllung der Habsburger Kunstschätze 1891: Ausstelllung der Habsburger Kunstschätze
17.10.2005: Deutscher Buchpreis
Anlässlich der Frankfurter Buchmesse wurde in Deutschland erstmals der Deutsche Buchpreis vergeben. Der Sieger des hochdotierten Preises 2005 war Arno Geiger, der die Auszeichnung für seinen Roman "Es geht uns gut" erhielt. Der Deutsche Buchpreis wird seit 2005 jedes Jahr als Auszeichnung für den besten deutschsprachigen Roman vergeben. Um Unabhängigkeit und Transparenz bei der Preisvergabe zu sichern, wurde eine "Akademie Deutscher Buchpreis" berufen. Die elf Mitglieder kommen aus der Buch- und Medienbranche. Das Gremium bestimmt die jährlich wechselnde Jury, die den Preisträger in mehreren Auswahletappen kürt. Der Preis wird traditionell am Vorabend der Frankfurter Buchmesse verliehen. Jeder Verlag aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kann sich mit zwei deutschsprachigen Romanen aus seinem aktuellen oder geplanten Programm um die Auszeichnung bewerben. Die Jury sichtet die Einsendungen, sie kann auch zusätzliche Titel anfordern, die sie für geeignet hält.
www.deutscher-buchpreis.de/de/177061...
Die offizielle Homepage des Deutschen Buchpreises.
www.dw.com/dw/0,2142,1568,00.html...
Ein Sepcial auf den Seiten von dw.com zur Frankfurter Buchmesse 2008.
17.10.1994: Israelisch-jordanischer Frieden
Nach einem Verhandlungsmarathon einigten sich Israel und Jordanien auf den Abschluss eines Friedensvertrags. Damit wurde das Ende des 40-jährigen Kriegszustands zwischen den beiden Staaten eingeleitet. Die Verhandlungen wurden auf jordanischer Seite von König Hussein, auf israelischer von Premierminister Yitzhak Rabin geleitet. Der Friedensvertrag legte insbesondere die Grenzen der Nachbarstaaten fest und schuf die Grundlage für weitere Abkommen sowie eine Ausweitung der politischen Beziehungen. Im Rahmen der Vereinbarung, die am 26. Oktober 1994 unterzeichnet wurde, gab Israel zudem besetztes Gebiet an Jordanien zurück.
www.pbs.org/newshour/bb/middle_east/peac...
Hintergrund-Artikel zum Friedensprozess im Nahen Osten.
(Englisch)
17.10.1989: Erdbeben in San Francisco
Beim schwersten Erdbeben in den Vereinigten Staaten seit 1906 kamen am 17. Oktober 1989 62 Menschen ums Leben, mehr als 3700 wurden zum Teil schwer verletzt. Das Zentrum des Bebens mit einer Stärke von 7,1 auf der Richterskala lag in der Bucht vor der kalifornischen Stadt San Francisco. Der Gesamtschaden der Naturkatastrophe belief sich nach Schätzungen auf rund sechs Milliarden Dollar. So brach wegen der Erschütterungen unter anderem ein Stück aus der San Francisco-Oakland Bay Bridge. Aufgrund des Erdbebens verzeichnete San Francisco erstmals seit 1906 wieder einen totalen Stromausfall. Bis die Energieversorgung in der ganzen Stadt wieder hergestellt war, dauerte es drei Tage.
www.sfmuseum.org/1906/89.html...
Umfangreiche Linksammlung zum Erdbeben von 1989 auf den Internet-Seiten des Museums von San Francisco.
(Englisch)
www.scec.org/...
Homepage des "Southern California Earthquake Center".
(Englisch)
17.10.1979: Friedensnobelpreis für Mutter Teresa
Mutter Teresa von Kalkutta erhielt in Anerkennung ihres Einsatzes für die Ärmsten der Armen den Friedensnobelpreis. Die in Makedonien geborene Nonne begann 1948 mit ihrer Arbeit in den Slums von Kalkutta und gründete die Schwesternschaft "Missionarinnen der Nächstenliebe". 1965 wurde ihr Orden direkt der Kontrolle von Papst Paul VI. unterstellt. Er erlaubte Mutter Theresa, ihren Orden auch außerhalb Indiens auszuweiten. Mutter Teresa widmete sich vor allem der Hilfe für Kinder, Arme, Sterbende und Aussätzige. Die Kraft für diese Aufgabe schöpfte sie ihren eigenen Worten zufolge aus dem Gebet. Kritisiert wurde sie für ihre Ignoranz von politischen Systemen und Dogmen.
nobelprize.org/nobel_prizes/peace/laurea...
Mutter Teresa auf den Seiten des "Nobel e-Museums".
(Englisch)
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Das Leben ist eine Nuss. Sie lässt sich zwischen zwei weichen Kissen nicht knacken.
  > Arthur Miller
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Papst war nur 34 Tage im Amt?
  Johannes Paul I.
  Johannes Paul II.
  Johannes XXIII.
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße