Kalenderblatt dw.com
Rücktritt des NATO-Generalsekretärs 1995: Rücktritt des NATO-Generalsekretärs Oper in Sydney eingeweiht 1973: Oper in Sydney eingeweiht
1967: "Aktenzeichen XY... ungelöst" Kenia im Ausnahmezustand 1952: Kenia im Ausnahmezustand
Beginn des Kaschmir-Konflikts 1947: Beginn des Kaschmir-Konflikts Befreiung von Belgrad 1944: Befreiung von Belgrad
Protestanten gegen NS-Regime 1934: Protestanten gegen NS-Regime Seeschlacht von Navarino 1827: Seeschlacht von Navarino
Krönung Maria Theresias 1740: Krönung Maria Theresias
20.10.1995: Rücktritt des NATO-Generalsekretärs
Der Generalsekretär der Nato, Willy Claes, trat wegen der gegen ihn erhobenen Bestechungsvorwürfe von seinem Amt zurück. Der Belgier hatte nur ein Jahr zuvor die Nachfolge des langjährigen Chefs des Militärbündnisses, Manfred Wörner, angetreten. Claes wurde mit anderen führenden belgischen Sozialisten vorgeworfen, in den 1980er Jahren Teile von Geldern für staatliche Rüstungsprojekte in Parteikassen umgeleitet zu haben. Der ehemalige Wirtschaftsminister seines Landes bestritt jede Schuld, wurde jedoch vom obersten belgischen Gericht wegen Korruption verurteilt. Zu seinem Nachfolger als NATO-Generalsekretär wurde der Spanier Javier Solana gewählt.
www.nato.int...
Homepage der NATO.
(Englisch, Französisch)
20.10.1973: Oper in Sydney eingeweiht
In Anwesenheit der britischen Königin Elisabeth II. fand im australischen Sydney die Einweihungsfeier für das neu erbaute Opernhaus statt. Das muschelförmige Gebäude wurde zu einem der Wahrzeichen der Stadt und stammt von dem dänischen Architekten Jorn Utzon. Er hatte sich 1966 nach siebenjähriger Bauzeit im Streit mit der damaligen Regierung von dem Projekt zurückgezogen. Das Opernhaus, das ursprünglich sieben Millionen australische Dollar kosten sollte, wurde nach insgesamt 14 Jahren Bauzeit fertig und verschlang 102 Millionen Dollar. Utzon kehrte nie nach Australien zurück, um sein fertig gestelltes Projekt zu besichtigen.
www.greatbuildings.com/architects/Jorn_U...
Eine Seite zu dem Architekten Jorn Utzorn.
(Englisch)
www.sydneyoperahouse.com/...
Die Homepage der Oper in Sydney.
(Englisch)
20.10.1967: "Aktenzeichen XY... ungelöst"
Das ZDF strahlte die erste Folge der neuen Serie "Aktenzeichen XY...ungelöst" aus. Moderator Eduard Zimmermann stellte unaufgeklärte Kriminalfälle vor und bat die Zuschauer und Zuschauerinnen um ihre Mithilfe. Die Sendereihe mit ihrem Sendeplatz am Freitagabend um 20.15 Uhr wurde ein Publikumserfolg. Mit Eduard Zimmermann wurde die Sendung in 30 Jahren 300mal ausgestrahlt. Die Aufklärungsrate der Kriminalfälle lag bei 40 Prozent. Seit Januar 2004 moderiert der "Sportstudio"-Moderator Rudi Cerne einmal im Monat die Sendung, zur Prime Time am Donnerstagabend.
www.zdf.de/ZDFde/inhalt/13/0,1872,200078...
Die Seiten des "ZDF" zu "Aktenzeichen XY...ungelöst".
20.10.1952: Kenia im Ausnahmezustand
Nachdem die britische Kolonialregierung den Ausnahmezustand in Kenia ausgerufen hatte, begann die für die Unabhängigkeit des Landes eintretende Untergrundorganisation Mau-Mau mit Anschlägen auf die Besatzungsmacht. Als Reaktion auf die Angriffe schlugen britische Truppen den Aufstand bis 1956 gewaltsam nieder. Dabei kamen rund 100.000 Menschen ums Leben. Dieser Niederlage zum Trotz war die Unabhängigkeit des ostafrikanischen Landes auf Dauer nicht aufzuhalten. Erster Präsident Kenias wurde 1964 Jomo Kenyatta, der maßgeblich am Widerstandskampf gegen die Briten beteiligt war und das Land bis zu seinem Tod als Alleinherrscher regierte.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Ausführliche Informationen über Kenia auf den Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Frauen gehen mit der Sprache fortwährend in sich hinein und kommen mit leeren Händen wieder heraus.
  > Elfriede Jelinek
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer trat 1995 als NATO-Generalsekretär zurück?
  Manfred Wörner
  Lord Carrington
  Willy Claes
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße