Kalenderblatt dw.com
Neuer New Yorker Bürgermeister 2001: Neuer New Yorker Bürgermeister Reagan wieder gewählt 1984: Reagan wieder gewählt
Strauß Ministerpräsident Bayerns 1978: Strauß Ministerpräsident Bayerns Anspruch auf Spanisch-Sahara 1975: Anspruch auf Spanisch-Sahara
Lübke in Japan 1963: Lübke in Japan Suezkrise 1956: Suezkrise
Ibsens 1878: Ibsens "Stützen der Gesellschaft" Lincoln 16. US-Präsident 1860: Lincoln 16. US-Präsident
Mexiko forderte Unabhängigkeit 1813: Mexiko forderte Unabhängigkeit Katte enthauptet 1730: Katte enthauptet
6.11.2001: Neuer New Yorker Bürgermeister
Als Michael Bloomberg zum Bürgermeister der Acht-Millionen-Metropole gewählt wurde, stand die Stadt unter Schock: Das World Trade Center lag in Trümmern, das Haushaltsdefizit der Stadt lag bei über vier Milliarden US-Dollar und in nur zwei Monaten waren 100.000 Arbeitsplätze verloren gegangen. Am liebsten hätten die New Yorker den amtierenden Rudolph Giuliani wieder gewählt, aber das US-amerikanische Wahlrecht verbietet eine dritte Amtszeit. Also wählten die Menschen den Mann, den Giuliani unterstützte. Nach seiner Wahl verbot der Medienmogul und Multimilliardär das Rauchen in Restaurants und Bars, kürzte die kommunalen Leistungen und hatte entgegen Wahlversprechen die Steuern erhöht. Unterstützt von der Konjunkturentwicklung zeigten Bloombergs Reformen Wirkung: Das Haushaltsloch begann zu schrumpfen. Nach vier Jahren im Amt sank die Zahl der Morde auf den tiefsten Stand seit 1963, das Schulwesen hatte sich verbessert und die Zahl der Sozialhilfeempfänger lag 2005 zehn Prozent niedriger als 2001. 2005 wurde er im Amt bestätigt.
www.answers.com/topic/michael-bloomberg...
Eine ausführliche Seite über Bloomberg.
(Englisch)
www.faz.net/s/RubF7879F89A5714469978900A...
Die Seiten der "Frankfurter Allgemeinen" mit Artikeln zu Michael Bloomberg.
6.11.1984: Reagan wieder gewählt
Ronald Reagan, 40. US-amerikanischer Präsident, gewann erneut die Wahl zum Amt des Präsidenten. Für die nächsten vier Jahre wurde der ehemalige Schauspieler Staatsoberhaupt der Weltmacht USA. In 49 der 51 US-Bundesstaaten erlangte er den Sieg über seinen Gegenbewerber der demokratischen Partei, Walter Mondale. Reagans Regierungszeit war durch einen extrem konservativen und anti-kommunistischen Kurs bestimmt. In Nicaragua unterstützte er die Contra-Rebellen gegen die linksgerichtete Regierung, in Afghanistan die Rebellen gegen die prosowjetische Regierung. Mit der Invasion der Karibikinsel Grenada 1983 und dem Bombenangriff auf Tripolis 1986 demonstrierte er die militärische Stärke und die Kompromisslosigkeit der USA und nahm den Tod vieler unschuldiger Opfer billigend in Kauf.
www.whitehouse.gov/history/presidents/rr...
Kurze Biografie von Reagan auf dem Server des Weißen Hauses.
(Englisch)
www.reelclassics.com/Actors/Reagan/reaga...
Informationen zum Filmschauspieler Reagan auf der "Elizabeth's Classic Movie Homepage".
(Englisch)
6.11.1978: Strauß Ministerpräsident Bayerns
Als Nachfolger des aus Altersgründen nicht mehr kandidierenden Alfons Goppel wurde der CSU-Politiker Franz-Josef Strauß zum bayerischen Ministerpräsidenten gewählt. Den Schwerpunkt seiner Tätigkeit legte er auf wirtschaftspolitische Fragestellungen. Die Verbesserung des Wirtschaftsstandorts Bayern versuchte Strauß durch intensive Auslandsbeziehungen und direkten Kontakt zu großen Industrieunternehmen zu erreichen. Er blieb bis 1988 im Amt. Für Schlagzeilen sorgte er durch Auslandsreisen unter anderem nach Chile, China, USA, die Sowjetunion und die DDR. Eigentlch erbitterter Gegner jeglicher Annäherung an die DDR, vermittelte Strauß 1983 überraschend einen Milliardenkredit an die DDR.
www.dhm.de/lemo/html/biografien/StraussF...
Das "Deutsche Historische Museum" mit einer Biografie des Politikers.
www.wdr.de/tv/dokumentation/fjs.html...
Ein Artikel und weiterführende Links zu Strauß, u.a. zu der "Spiegel-Affäre".
6.11.1975: Anspruch auf Spanisch-Sahara
Mit einem so genannten Friedensmarsch von 250.000 Marokkanern in das Gebiet der ehemaligen spanischen Kolonie, versuchte König Hassan II. seinen Anspruch auf das Gebiet durchzusetzen. Algerien und Mauretanien protestierten heftig dagegen. Spanien konnte durch eine Truppenverlegung auf die Kanarischen Inseln die Aktion stoppen. 1976 besetzte der König dennoch das Gebiet. Die Frente Polisario, die seit der Zeit der spanischen Kolonisation weite Teile des Gebietes kontrollierte, setzte den Unabhängigkeitskampf gegen die Besatzungsmächte fort und proklamierte am 27. Februar 1976 die "Demokratische Arabische Republik Sahara" (DARS). Nach blutigen Kämpfen gegen die Befreiungsorganisation besetzte Marokko 1979 auch den südlichen Teil des Gebietes.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Die Geschichte Marokkos auf den Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik deutschland.
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Man ist nie so sehr bei sich, als wenn man sich verliert.
  > Robert Musil
> RSS Feed
  > Hilfe
In welchem Jahr wurde das Saxophon patentiert?
  1812
  1846
  1879
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße