Kalenderblatt dw.com
Dustin Hoffman 1937: Dustin Hoffman Esther Williams 1923: Esther Williams
Paul Adrien Maurice Dirac 1902: Paul Adrien Maurice Dirac Adolf Busch 1891: Adolf Busch
Emiliano Zapata 1883: Emiliano Zapata Wilhelm August Lampadius 1772: Wilhelm August Lampadius
Johann Christoph Adelung 1732: Johann Christoph Adelung
8.8.1902: Paul Adrien Maurice Dirac (†21.10.1984)
Britischer Physiker. Nach dem Studium der Elektrotechnik in Bristol studierte er in Cambridge Mathematik. 1925 veröffentlichte er seine erste große Arbeit zur Quantenmechanik. 1928 stellte er die sogenannte "Dirac-Gleichung" auf, die das quantenphysikalische Verhalten der Elektronen im Einklang mit der Relativitätstheorie beschreibt. 1930 erschienen seine "Principles of Quantum Mechanics", für die er 1933 den Nobelpreis für Physik erhielt. 1932 wurde er Professor für Mathematik an der Universität Cambridge, 1930 Mitglied der "Royal Society". Er gilt mit Werner Heisenberg, Niels Bohr und Max Born als Begründer der modernen Quantenmechanik.
nobelprize.org/nobel_prizes/physics/laur...
Eine Biografie Diracs auf den Seiten des "Nobel e-Museums".
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Der Chic eines Badeanzuges besteht darin, dass er wie ein Sonnenbrand sitzt.
  > Esther Williams
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Mitbegründer der Quantentheorie erhielt 1933 den Physik-Nobelpreis?
  Paul Dirac
  Niels Bohr
  Werner Heisenberg
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße