Kalenderblatt dw.com
Claudia Cardinale 1938: Claudia Cardinale David Hamilton 1933: David Hamilton
Richard von Weizsäcker 1920: Richard von Weizsäcker Wilhelm Busch 1832: Wilhelm Busch
Leonhard Euler 1707: Leonhard Euler Katharina I. 1684: Katharina I.
Leonardo da Vinci 1452: Leonardo da Vinci
15.4.1920: Richard von Weizsäcker (†31.1.2015)
Deutscher Politiker und Bundespräsident (1984-1994). Er studierte Jura und Geschichte in Göttingen, wo er 1954 zum Doktor der Rechtswissenschaften promovierte. Im gleichen Jahr trat von Weizsäcker der CDU bei, in deren Bundesvorstand er acht Jahre später gewählt wurde. Im Jahr 1969 erstmals in den Bundestag gewählt, trug von Weizsäcker während der Debatte um die Ostverträge zu Anfang der 1970er Jahre dazu bei, dass die CDU nicht gegen die Ratifizierung der Verträge abstimmte. Nach einer Zeit als Regierender Bürgermeister von Berlin (1981-1984) wurde von Weizsäcker zum Bundespräsidenten gewählt. In seinen zwei Amtszeiten zeichnete sich Richard von Weizsäcker durch seine Integrationskraft aus. Von seinen herausragender Reden blieben in besonderem Maße seine Worte zum 40. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai 1985 vor dem Bundestag in Erinnerung.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Die Männer tun meistens das, was man erwartet, und selten das, was man erhofft.
  > Claudia Cardinale
> RSS Feed
  > Hilfe
Wie heißt eines der berühmtesten Gemälde von Leonardo da Vinci?
  "Geburt der Venus"
  "Mona Lisa"
  "Madonna"