Kalenderblatt dw.com
Liselotte Pulver 1929: Liselotte Pulver Art Blakey 1919: Art Blakey
François Mauriac 1885: François Mauriac Friedrich Bergius 1884: Friedrich Bergius
Eleanor Roosevelt 1884: Eleanor Roosevelt Henry John Heinz 1844: Henry John Heinz
Conrad Ferdinand Meyer 1825: Conrad Ferdinand Meyer
11.10.1825: Conrad Ferdinand Meyer (†28.11.1898)
Schweizerischer Schriftsteller. Meyer wurde als Sohn einer Zürcher Patrizierfamilie geboren. Er studierte , Geschichte, Philologie und Malerei und begann erst mit 40 Jahren zu schreiben. Sein besonderes Interesse galt der Renaissance und den Glaubenskriegen. Das heroische Ideal seiner Figuren wurde maßgeblich von den Studien Jakob Burckhardts ("Der Cicerone", 1855) beeinflusst. Eine eigene lyrische Form entwickelte Meyer in seinen Gedichten "Der römische Brunnen" oder "Zwei Segel". Sie sind frühe Beispiele der symbolistischen Literatur. Meyer zählt zu den bedeutendsten Schweizer Erzählern und Lyrikern des 19. Jahrhunderts. Wegen einer Geisteskrankheit kam er 1852 und 1892 in eine Nervenheilanstalt.
gutenberg.spiegel.de/autoren/cfmeyer.htm...
Das "Projekt Gutenberg" bietet eine Kurzbiografie und eine große Auswahl an Werken des Schriftstellers an.
www.conrad-ferdinand-meyer.de/index.htm...
Eine ausführliche Seite zu Meyer mit seinem Gesamtwerk online.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.
  > Eleanor Roosevelt
> RSS Feed
  > Hilfe
Wie heißt der Film, in dem Liselotte Pulver ihr Debut gab?
  Swiss Tour
  Heidelberger Romanze
  Klettermaxe
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße