Kalenderblatt dw.com
Sésé Séko Mobutu 1930: Sésé Séko Mobutu E. E. Cummings 1894: E. E. Cummings
Heinrich Lübke 1894: Heinrich Lübke Dwight David Eisenhower 1890: Dwight David Eisenhower
Katherine Mansfield 1888: Katherine Mansfield Friedrich Kohlrausch 1848: Friedrich Kohlrausch
William Penn 1644: William Penn
14.10.1888: Katherine Mansfield (†9.1.1923)
Eigentlich Kathleen Mansfield-Beauchamp, neuseeländische Schriftstellerin. 1907 übersiedelte sie nach London, um sich dort als Autorin zu etablieren. Berühmt sind ihre Kurzgeschichten, in denen sie autobiografische Erlebnisse ("In a German Pension", 1911, "The Garden Party", 1922) mit inneren Handlungsmomenten und prosaischen Versatzstücken kunstvoll miteinander verwebt. Der innere Monolog ihrer Erzählungen ist vergleichbar mit der Erzähltechnik von James Joyce ("Ulysses"). Sie war mit Virginia Wolf, Aldous Huxley und David H. Lawrence befreundet. Sie starb bereits im Alter von 34 Jahren an Tuberkolose.
www.kirjasto.sci.fi/kmansfi.htm...
Ein Artikel zu Katherine Mansfield.
www.auckland.ac.nz/lbr/nzp/nzlit2/mansfi...
Umfangreiche Mansfield-Bibliografie der Universität Auckland/Neuseeland.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Kein weiser oder tapferer Mann legt sich auf die Schienen der Geschichte und wartet, dass der Zug der Zukunft ihn überfährt.
  > Dwight David Eisenhower
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher US-General gab 1944 den Befehl für die Landung in der Normandie?
  Bernard L. Montgomery
  Douglas MacArthur
  Dwight D. Eisenhower
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße