Kalenderblatt dw.com
Ivo Pogorelich 1958: Ivo Pogorelich Elfriede Jelinek 1946: Elfriede Jelinek
Grete Schickedanz 1911: Grete Schickedanz Jomo Kenyatta 1894: Jomo Kenyatta
John Dewey 1859: John Dewey Arthur Rimbaud 1854: Arthur Rimbaud
Christopher Wren 1632: Christopher Wren
20.10.1911: Grete Schickedanz (†23.7.1994)
Deutsche Unternehmerin. Mit ihrem Ehemann Gustav machte Schickedanz das Unternehmen Quelle zu einem der führenden internationalen Versandhäuser. Nach dessen Tod war sie für die Umwandlung der Firmenstruktur und die Einbringung der Gesellschaft in eine Stiftung verantwortlich. Neben dieser Neuausrichtung von Quelle vom reinen Familienunternehmen zum Großkonzern, nahm Schickedanz auch direkten Einfluss auf die Einkaufs- und Marketingpolitik. Zudem setzte sie sich für die sozialen Belange ihrer Mitarbeiterinnen ein, indem sie beispielsweise deren Altersgrenze lange vor der gesetzlichen Neuordnung auf 60 Jahre senkte. 1986 zog sie sich aus dem Tagesgeschäft zurück und ernannte einen externen Manager zum Konzernchef.
www.quelle.de...
Homepage des Versandhauses Quelle.
www.zdf.de/ZDFde/inhalt/30/0,1872,205356...
Ein biografischer Eintrag zu Grete Schickedanz auf den Seiten des "ZDF".
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Frauen gehen mit der Sprache fortwährend in sich hinein und kommen mit leeren Händen wieder heraus.
  > Elfriede Jelinek
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer trat 1995 als NATO-Generalsekretär zurück?
  Manfred Wörner
  Willy Claes
  Lord Carrington
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße