Kalenderblatt dw.com
Sésé Séko Mobutu 1930: Sésé Séko Mobutu E. E. Cummings 1894: E. E. Cummings
Heinrich Lübke 1894: Heinrich Lübke Dwight David Eisenhower 1890: Dwight David Eisenhower
Katherine Mansfield 1888: Katherine Mansfield Friedrich Kohlrausch 1848: Friedrich Kohlrausch
William Penn 1644: William Penn
14.10.1894: E. E. Cummings (†3.9.1962)
US-amerikanischer Schriftsteller. Edward Estlin Cummings wurde nach einem Studium in Harvard durch seine avantgardistischen Gedichte in den Zwanziger und Dreißiger Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts bekannt. In seinen Werken verwendete er fast ausschließlich Kleinschreibung und experimentierte mit den bestehenden Interpunktionsregeln. Ein Besuch in der Sowjetunion bestätigte seine Abneigung gegen kollektivistische Systeme, die sich durch die Betonung des Individualismus auch in seine Schriften widerspiegelt. Zu seinen wichtigsten Werken zählen der Roman "The Enormous Room" (1922) sowie die Gedichtbände, "Tulips and Chimneys" (1923) und "&" (1925).
www.kirjasto.sci.fi/cummings.htm...
Ein Eintrag zu Leben und Werk des Schriftstellers.
(Englisch)
www.americanpoems.com/poets/eecummings/...
Biografie und Gedichte des Schriftstellers.
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Kein weiser oder tapferer Mann legt sich auf die Schienen der Geschichte und wartet, dass der Zug der Zukunft ihn überfährt.
  > Dwight David Eisenhower
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher US-General gab 1944 den Befehl für die Landung in der Normandie?
  Douglas MacArthur
  Dwight D. Eisenhower
  Bernard L. Montgomery
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße