Kalenderblatt dw.com
Jeff Goldblum 1952: Jeff Goldblum Cathérine Deneuve 1943: Cathérine Deneuve
Robert Rauschenberg 1925: Robert Rauschenberg Doris Lessing 1919: Doris Lessing
Robert Capa 1913: Robert Capa Iwan Alexejewitsch Bunin 1870: Iwan Alexejewitsch Bunin
Sarah Bernhardt 1844: Sarah Bernhardt Franz Liszt 1811: Franz Liszt
22.10.1919: Doris Lessing (†17.11.2013)
Britische Schriftstellerin. Doris Lessing wurde 1919 als Doris May Taylor im Iran geboren. Ihre Familie zog 1924 nach Rhodesien (heute Simbabwe) und lebte ab 1949 in England. Doris Lessing schreibt Gedichte und Erzählungen. Mit dem Roman "Afrikanische Tragödie" legte sie 1950 den Grundstock zu ihrem literarischen Werk. Ihr Hauptwerk "Das goldene Notizbuch" (1962) machte sie nach seinem Erscheinen weltbekannt. Und gegen ihren Willen wurde sie damit zum Inbegriff des Feminismus. 1999 erhielt Doris Lessing den "Internationalen Preis von Katalonien". Doris Lessing thematisiert in ihren Büchern vor allem den Kampf der Frau um Selbstbestimmung in einer von Männern bestimmten Welt. Außerdem stellt sie die Zugehörigkeit zu ethnischen und politischen Minderheiten in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Lessing war seit mehr als 30 Jahren für den Literaturnobelpreis im Gespräch, bevor sie kurz vor ihrem 88. Geburtstag mit dem Nobelpreis für Literatur 2007 ausgezeichnet wurde.
www.dw.com/dw/article/0,2144,2819128,00....
Die Seiten von DW mit einem Artikel zur Verleihnung des Literaturnobelpreises 2007 an Doris Lessing.
www.dw.com/nobelpreistr%C3%A4gerin-doris...
Ein Nachruf auf Doris Lessing auf den Seiten der DW.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Richtiges Lesen ist Bürsten gegen den Strich.
  > Doris Lessing
> RSS Feed
  > Hilfe
Welche Frau führte 1909 als Erste einen Alleinflug durch?
  Melli Beese
  Valentina Tereschkowa
  Elise de Laroche
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße