Kalenderblatt dw.com
Johann Kresnik 1939: Johann Kresnik Helen Frankenthaler 1928: Helen Frankenthaler
Tschingis Aitmatow 1928: Tschingis Aitmatow Frank Sinatra 1915: Frank Sinatra
Liesl Karlstadt 1892: Liesl Karlstadt Edvard Munch 1863: Edvard Munch
Gustave Flaubert 1821: Gustave Flaubert
12.12.1821: Gustave Flaubert (†8.5.1880)
Französischer Schriftsteller. Flaubert wurde in Rouen als ungewollter Sohn eines Chirurgen geboren. Auf Drängen seiner Familie studierte er Jura, brach das Studium jedoch 1844 ab und unternahm zahlreiche Auslandsreisen. Der dem französischem Realismus zuzuordnende Flaubert gilt als einer der wichtigsten französischen Erzähler zwischen Romantik und Moderne. Sein Werk ist durch genaue Beobachtungsgabe und psychische Analyse gekennzeichnet. Zu seinen bekanntesten Veröffentlichungen gehören "Madame Bovary" (1857) und "Salambo" (1862). Der Roman "Madame Bovary" löste bei seinem Erscheinen einen Skandal aus, da das zentrale Thema der Ehebruch der Hauptfigur Emma Bovary ist. Von 1864 bis zu seinem Tod 1880 lebte der Schriftsteller völlig isoliert im französichen Croisset.
www.kirjasto.sci.fi/flaubert.htm...
Die Lebensgeschichte und literaturhistorische Einordnung Gustave Flauberts.
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Frauen misstrauen Männern im Allgemeinen zu sehr und im Besonderen zu wenig.
  > Gustave Flaubert
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Kunstrichtung sind die Werke von Helen Frankenthaler zuzuordnen?
  Expressionismus
  Impressionismus
  Pop-Art
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße