Kalenderblatt dw.com
Johann Kresnik 1939: Johann Kresnik Helen Frankenthaler 1928: Helen Frankenthaler
Tschingis Aitmatow 1928: Tschingis Aitmatow Frank Sinatra 1915: Frank Sinatra
Liesl Karlstadt 1892: Liesl Karlstadt Edvard Munch 1863: Edvard Munch
Gustave Flaubert 1821: Gustave Flaubert
12.12.1939: Johann Kresnik
Österreichischer Tänzer, Choreograf und Theaterregisseur. Kresnik gehört neben Pina Bausch und Maurice Béjart zu den bedeutendsten Vertretern und Erneuerern des modernen Tanztheaters. In seinen Choreografien setzt er gesellschaftskritische Themen um. Kresnik arbeitet seit 1994 an der Berliner Volksbühne. In den 1990er Jahren erregte er durch eine Reihe biografischer Stücke über Persönlichkeiten des letzten Jahrhunderts Aufsehen. In einigen davon beschäftigte er sich mit Wegbereitern und Mitläufern des deutschen Faschismus. Zu Kresniks jüngeren Produktionen zählen die Stücke "Ernst Jünger", "Gründgens" und "Riefenstahl".
www.goethe.de/kug/prj/tan/cho/hl/kre/bio...
Eine Biografie Kresniks auf den Seiten des "Goethe- Instituts".
www.gf-kuehn.de/tanz/kresnik.htm...
Diese Seite informiert über ein Projekt Kresniks in der sächsischen Hauptstadt Dresden.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Frauen misstrauen Männern im Allgemeinen zu sehr und im Besonderen zu wenig.
  > Gustave Flaubert
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Kunstrichtung sind die Werke von Helen Frankenthaler zuzuordnen?
  Impressionismus
  Expressionismus
  Pop-Art
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße