Kalenderblatt dw.com
Silvia von Schweden 1943: Silvia von Schweden Akihito 1933: Akihito
Chet Baker 1929: Chet Baker Helmut Schmidt 1918: Helmut Schmidt
Friedrich Wolf 1888: Friedrich Wolf Charles Augustin Sainte-Beuve 1804: Charles Augustin Sainte-Beuve
Martin Opitz 1597: Martin Opitz
23.12.1929: Chet Baker (†13.5.1988)
US-amerikanischer Jazzmusiker. Baker ist einer der Hauptvertreter des "Cool"- und des "West-Coast"-Jazz. Die Karriere des Trompeters begann, als er 1952 bei einem Wettbewerb ausgewählt wurde, einige Konzerte mit Charlie Parker zu spielen. Anschließend trat er mit dem Gerry Mulligan Quartet auf und spielte mit der Band seine bekannte Version von "My funny Valentine" ein. In den Folgejahren gründete Baker, der zeitlebens Drogenprobleme hatte und deswegen zu mehreren Gefängnisstrafen verurteilt wurde, seine eigene Gruppe und gab Konzerte in den USA und Europa. Zu seinen wichtigsten Aufnahmen zählen "The Pacific Years", "Playboys" (mit Art Pepper) und "The Carnegie Hall Concert" (mit Gerry Mulligan").
www.laut.de/wortlaut/artists/b/baker_che...
Ein Porträt des Jazz-Musikers.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Politiker und Journalisten teilen sich das Schicksal, dass sie heute über Dinge reden, die sie erst morgen ganz verstehen.
  > Helmut Schmidt
> RSS Feed
  > Hilfe
Wo wurde die schwedische Königin Silvia geboren?
  Heidelberg
  Stockholm
  Buenos Aires
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße