Kalenderblatt dw.com
Nastassja Kinski 1960: Nastassja Kinski Neil Diamond 1941: Neil Diamond
Eugen Roth 1895: Eugen Roth Vicki Baum 1888: Vicki Baum
E.T.A. Hoffmann 1776: E.T.A. Hoffmann Friedrich II. der Große 1712: Friedrich II. der Große
Publius Aelius Hadrian 76: Publius Aelius Hadrian
24.1.1941: Neil Diamond
US-amerikanischer Sänger, Gitarrist und Komponist. Ab 1965 war Diamond als Songschreiber tätig. Er schrieb Stücke unter anderem für Elvis Presley, Ray Charles und die Monkees. Diamond konstruierte seine introspektiven Klänge immer wieder mit den Grundharmonien und Basis-Rhythmen seines ersten eigenen Hits "Solitary Man" (1966). Lieder wie "Sweet Caroline" und "I'm A Believer" wurden zu Evergreens und machten Diamond zur "neuen Stimme Amerikas". Diverse Großprojekte floppten, so zum Beispiel der Soundtrack zu dem Film "Die Möwe Jonathan" (1974), trotz seines ansonsten großen Erfolgs. 1986 trat er im achtmal ausverkauften Madison Square Garden in New York auf. Seine letzte Welttournee fand 1998/1999 statt.
www.neildiamondhomepage.com/...
Informationen über Neil Diamond mit Interviews und einer Retrospektive der Welttournee 1998/1999.
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Der Landwirt hat längst begriffen, dass man auch von zweibeinigen Rindviechern leben kann.
  > Eugen Roth
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher preußische König wurde "Der alte Fritz" genannt?
  Friedrich I.
  Friedrich Wilhelm I.
  Friedrich II.
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße