Kalenderblatt dw.com
Doris Gercke 1937: Doris Gercke Juliette Gréco 1927: Juliette Gréco
Pu Yi 1906: Pu Yi Sinclair Lewis 1885: Sinclair Lewis
Alfred Adler 1870: Alfred Adler Charles Dickens 1812: Charles Dickens
Thomas Morus 1478: Thomas Morus
7.2.1937: Doris Gercke
Deutsche Schriftstellerin. Nach einer Lehre im Verwaltungsbereich arbeitete sie zunächst als Sachbearbeiterin und von 1960 bis 1975 als Hausfrau. 1980 machte sie das Begabtenabitur und studierte Jura (Staatsexamen 1988/1989). Seit Ende der 1980er Jahren ist Gercke als freie Schriftstellerin tätig. Ihre Kriminalromane und Drehbücher spielen meist in einer Atmosphäre von Trostlosigkeit, alltäglicher Gewalt und Sexismus. Zu ihren bekanntesten Werken zählen die - auch verfilmten - Bella-Block-Romane, wie z. B. "Weinschröter, du musst hängen"(1988) und "Moskau, meine Liebe" (1989). Sie verfasste den Kinder-Krimi "Versteckt" (1995) und das Jugendbuch "Für eine Handvoll Dollar" (1998).
www.krimilexikon.de/gercke.htm...
Kurzbiografie und Werkverzeichnis der Autorin Doris Gercke auf der Homepage des "Lexikon der deutschen Krimi-Autoren".
www.luise-berlin.de/Lesezei/Blz99_04/tex...
Rezension von Doris Gerckes Roman "Der Tod ist in der Stadt" (1998) auf den Seiten der "Edition Luisenstadt".
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Eine Frau, die pünktlich zum Rendezvous kommt, ist auch sonst nicht sehr zuverlässig.
  > Juliette Gréco
> RSS Feed
  > Hilfe
Wann wurde das Frauenwahlrecht in der Schweiz eingeführt?
  1952
  1923
  1971
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße