Kalenderblatt dw.com
Wolfgang Rihm 1952: Wolfgang Rihm Julia Migenes 1949: Julia Migenes
Hilmar Kopper 1935: Hilmar Kopper Carl Raddatz 1911: Carl Raddatz
John Hasbrouck van Vleck 1899: John Hasbrouck van Vleck Karl-Friedrich Schinkel 1781: Karl-Friedrich Schinkel
Joseph II. 1741: Joseph II.
13.3.1935: Hilmar Kopper
Deutscher Bankmanager. Kopper wurde als Sohn eines Landwirts in Westpreußen geboren. Auf Anraten seines Vaters absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Später ging er als Trainee zur angesehenen "J. Henry Schroder Banking Corp." nach New York. Nach dem Betriebswirtschafts- Studium arbeitete Kopper in der Auslandsabteilung der Deutschen Bank in Düsseldorf und wurde in den Vorstand der European Asian Bank, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Bank, berufen. 1977 wurde Kopper Vorstandsmitglied der Deutschen Bank. Nach dem Mord an Alfred Herrhausen übernahm Kopper 1989 dessen Position als Vorstandssprecher der Deutschen Bank, die er bis 1997 innehatte. Danach übernahm er den Vorsitz im Aufsichtsrat. 1998 wurde er zum Aufsichtsratsvorsitzenden des Daimler-Chrysler-Konzerns gewählt. Außerdem ist er Beauftragter der Bundesregierung für Auslandsinvestitionen. Kopper beteiligte sich maßgeblich an der Einführung des Euro. Ins Gerede kam er, als er als Vorstandssprecher der Deutschen Bank unbezahlte Handwerkerrechnungen in Höhe von 59 Millionen DM als Peanuts bezeichnete.
www.anti-atom.de/kopper.htm...
Eine Webpage bietet eine Übersicht über Koppers Positionen.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Im Grunde reden wir hier über Peanuts!
  > Hilmar Kopper
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer entdeckte den Planeten Uranus?
  Friedrich Wilhelm Herschel
  Die NASA
  Johannes Kepler
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße