Kalenderblatt dw.com
David Bowie 1947: David Bowie Stephen Hawking 1942: Stephen Hawking
Shirley Bassey 1937: Shirley Bassey Elvis Presley 1935: Elvis Presley
Jacques Anquetil 1934: Jacques Anquetil Serge Poliakoff 1906: Serge Poliakoff
Gret Palucca 1902: Gret Palucca
8.1.1935: Elvis Presley (†16.8.1977)
US-amerikanischer Rocksänger. Elvis Aron Presley wurde in East Tupelo/ Mississippi geboren. Der Sänger wurde mit seinen Rocksongs und Balladen zum Idol einer ganzen Generation - und ist es noch. Seine Lieder sind geprägt von seiner unverwechselbaren dunklen Rhythm 'n' Blues-Stimme. Elvis Auftreten mit dem provozierenden Hüftschwung machte ihn zum Bürgerschreck bei der älteren Generation. Hits wie "Jailhouse Rock", "Love me tender" und "In the ghetto" gehören zu den weltweit bekanntesten Songs des 20. Jahrhunderts. Sein Erfolg brachte ihm den Titel "The King of Rock 'n' Roll" ein. Insgesamt verkauften sich seine Platten über 500 Millionen Mal. Elvis Presley starb auf seinem Anwesen Graceland bei Memphis/Tennessee.
www.elvis.com/...
Die offizielle Site zu Elvis.
(Englisch)
www.kalenderblatt.de/index.php?what=thma...
"kalenderblatt.de" mit dem Eintrag "1958: Elvis Presley in Deutschland". Mit Audios und weiterführenden Links.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Im Grunde genommen bewegen nur zwei Fragen die Menschen: Wie hat alles angefangen und wie wird alles enden?
  > Stephen Hawking
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher der folgenden James Bond-Soundtracks stammt nicht von Shirley Bassey?
  "Moonraker"
  "Diamonds Are Forever"
  "Licence To Kill"