Kalenderblatt dw.com
Joy Fleming 1944: Joy Fleming Daniel Barenboim 1942: Daniel Barenboim
Wolf Biermann 1936: Wolf Biermann Claus Graf Schenk von Stauffenberg 1907: Claus Graf Schenk von Stauffenberg
Gerhart Hauptmann 1862: Gerhart Hauptmann Johann Kaspar Lavater 1741: Johann Kaspar Lavater
William Pitt d.Ä. 1708: William Pitt d.Ä.
15.11.1944: Joy Fleming
Eigentlich Erna Raad, deutsche Bluessängerin. Mit vierzehn Jahren gewann Joy Fleming mit dem Lied "Ciao ciao bambina" einen Nachwuchswettbewerb und begann daraufhin, in den amerikanischen Clubs in Mannheim Jazz-Evergreens und Blues zu singen. Der Durchbruch gelang ihr mit einem Auftritt im "Talentschuppen" des Südwestfunks. Weltstars wie Tom Jones und Shirley Bassey bewunderten ihre kraftvolle "schwarze" Stimme. 1975 landete sie beim "Grand Prix d'Eurovision" mit dem Titel "Ein Lied kann eine Brücke sein" zwar auf einem der letzten Plätze, doch noch im selben Jahr erhielt sie als beste Popsängerin den Schallplattenpreis der Deutschen Phonoakademie. Während ihr die große Karriere im eigenen Land versagt blieb, konnte sie im Ausland zum Teil große Erfolge feiern.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Die Wirklichkeit ist immer noch fantastischer als alle Fantasie.
  > Wolf Biermann
> RSS Feed
  > Hilfe
In welchem Jahr erhielt Gerhart Hauptmann den Nobelpreis für Literatur?
  1922
  1908
  1912
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße