Kalenderblatt dw.com
John Waters 1946: John Waters Jack Nicholson 1937: Jack Nicholson
Dieter Kronzucker 1936: Dieter Kronzucker Harald Leipnitz 1926: Harald Leipnitz
Yehudi Menuhin 1916: Yehudi Menuhin J. R. Oppenheimer 1904: J. R. Oppenheimer
Wladimir I. Lenin 1870: Wladimir I. Lenin Isabella I. 1451: Isabella I.
22.4.1451: Isabella I. (†26.11.1504)
Königin von Kastilien-Léon (1474-1504) und Aragonien (1479-1504). Nach dem Tod ihres Halbbruders Heinrich IV. wurde Isabella im Jahre 1474 zur Königin von Kastilien proklamiert. Die Tochter Johanns II., König von Kastilien, heiratete im Oktober 1469 den Thronerben von Aragon, Ferdinand den Katholischen, wodurch der Grundstein des spanischen Nationalstaates gelegt wurde. Indem Isabella Kolumbus unterstützte, leitete sie die Gründung des spanischen Kolonialreiches ein. Die "Katholischen Könige" stärkten die Macht der Monarchie gegenüber dem Adel und dem Episkopat, reformierten das Ordensleben und führten die Inquisition ein. Gemeinsam eroberten Isabella und Ferdinand das letzte maurische Königreich: Nach elfjährigem Kampf musste Granada 1492 kapitulieren.
www.bautz.de/bbkl/i/Isaak_ka.shtml...
Eine ausführliche Biografie von Isabella I.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Sage mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht.
  > Wladimir I. Lenin
> RSS Feed
  > Hilfe
Wann fanden in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt?
  1902
  1880
  1896
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße