Kalenderblatt dw.com
Jon Bon Jovi 1962: Jon Bon Jovi Uschi Glas 1944: Uschi Glas
Lou Reed 1942: Lou Reed Michail Gorbatschow 1931: Michail Gorbatschow
Tom Wolfe 1931: Tom Wolfe Falk Harnack 1913: Falk Harnack
Kurt Weill 1900: Kurt Weill Bedrich (Friedrich) Smetana 1824: Bedrich (Friedrich) Smetana
2.3.1931: Michail Gorbatschow
Russischer Politiker und Staatspräsident von 1990 bis 1991. Gorbatschow wurde in Priwolnoje bei Stawropol im Nordkaukasus geboren. Er studierte Jura und trat 1952 in die Kommunistische Partei der Sowjetunion (KPdSU) ein. Als Erster Sekretär des Gebietes Stawropol und Mitglied im Zentralkomitee (ZK) der KPdSU machte er Karriere. Nach dem Tod von Tschernenko wurde Gorbatschow 1985 vom Politbüro zum Generalsekretär der KPdSU gewählt. Innenpolitisch leitete er unter dem Begriff "Perestrojka" eine Reformpolitik ein, um der maroden Sowjetwirtschaft neue Impulse zu geben. Um in der Bevölkerung Unterstützung zu finden, propagierte er eine neue Offenheit ("Glasnost") im Umgang mit den Problemen der Sowjetgesellschaft. Im Verhältnis zu den USA trat er für eine Entspannungspolitik ein. Er stimmte der Wiedervereinigung Deutschlands zu. 1990 erhielt er den Friedensnobelpreis. Ein Putschversuch gegen Gorbatschow und seine Reformpolitik scheiterte im August 1991, doch trat er mit der Auflösung der UdSSR im gleichen Jahr als Präsident der Sowjetunion zurück.
www.kalenderblatt.de/index.php?what=thma...
ein Eintrag zu Gorbatschows Besuch in Deutschland 1989 auf den Seiten von "kalenderblatt.de". Mit audio und weiterführenden Lins.
www.glasnost.de/hist/ddr/89gorbat.html...
Die Festansprache Gorbatschows anläßlich des 40. und letzten Jahrestages der DDR.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Musik sagt das Unsagbare.
  > Bedrich Smetana
> RSS Feed
  > Hilfe
Wann eröffnete die erste McDonald's-Filiale in Deutschland?
  1962
  1948
  1971