Kalenderblatt dw.com
Lara Croft 1967: Lara Croft Heide Ecker-Rosendahl 1947: Heide Ecker-Rosendahl
Alexander Kluge 1932: Alexander Kluge Willem Johan Kolff 1911: Willem Johan Kolff
Max Horkheimer 1895: Max Horkheimer Charles Thomson Rees Wilson 1869: Charles Thomson Rees Wilson
Claude Prosper Jolyot de Crébillon 1707: Claude Prosper Jolyot de Crébillon Leon Battista Alberti 1404: Leon Battista Alberti
14.2.1895: Max Horkheimer (†7.7.1973)
Deutscher Philosoph und Soziologe, Mitglied des Instituts für Sozialforschung und Exponent der "Frankfurter Schule". Horkheimer studierte Psychologie, Philosophie und Nationalökonomie und habilitierte sich 1925 über Kant. In Frankfurt am Main war er von 1930 bis 1933 Professor für Sozialphilosophie. 1930 gründete er mit Erich Fromm und Herbert Marcuse das Institut für Sozialforschung. 1933 emigrierte Horkheimer zunächst in die Schweiz, dann in die USA. Zusammen mit Theodor W. Adorno verfasste er in den USA die "Dialektik der Aufklärung" (1947 in den USA, 1969 in Deutschland veröffentlicht). Seine soziopsychologischen Schriften über die kapitalistische Gesellschaft wurden zu Grundlagenwerken der Kritischen Theorie und der Studentenbewegung.
www.uta.edu/huma/illuminations/...
Homepage über die Exponenten und Inhalte der Kritischen Theorie.
(Englisch)
www.dhm.de/lemo/html/biografien/Horkheim...
Biografie des Philosophen auf den Seiten des "Lebendigen virtuellen Museums Online".
14.2.1869: Charles Thomson Rees Wilson (†15.11.1959)
Britischer Physiker. Im Jahre 1896 begann er, eine Nebelkammer zu entwickeln, die ihm ursprünglich zur Simulation von Wolken in seinem Labor dienen sollte, die er dann aber zum Studium subatomarer Partikel einsetzte. Bis 1910 erforschte er vor allem die elektrische Leitung von staubfreier Luft. 1911 gelang es ihm als erstem Menschen, die Spuren von Elektronen fotografisch festzuhalten, eine Leistung, die 1923 zur Perfektionierung seiner Nebelkammer führte. Wilson lehrte von 1925 bis 1934 als Professor in Cambridge. Im Jahr 1927 bekam der Kernphysiker den Nobelpreis für Physik "für seine Methode, die Wege elektrisch geladener Teilchen durch Kondensation von Wasserdampf sichtbar zu machen".
nobelprize.org/physics/laureates/1927/wi...
Biografie des Physikers auf der Homepage des "Electronic Nobel Museum Project".
(Englisch)
14.2.1707: Claude Prosper Jolyot de Crébillon (†12.4.1777)
Französischer Erzähler. Claude Prosper Jolyot de Crébillon wurde in Paris geboren. Die Romane des Schriftstellers sind geprägt durch erotische Verstrickungen, in denen die Protagonisten egoistisch nach Genuss und Lustgewinn streben. Im Mittelpunkt steht die Liebe als Quelle der Lebensfreude und Selbstbestätigung. De Crébillon gelang es hierbei, die Irrtümer und Selbsttäuschungen der Menschen schonungslos aufzudecken. Im Gegensatz zu seinem gleichnamigen Vater, der sich vor allem durch Tragödien einen Namen machte, sind die Werke de Crébillons durch eine gewisse Leichtigkeit der Erzählweise geprägt. Der Autor starb in seiner Geburtsstadt.
www.academie-francaise.fr/immortels/base...
Biografischer Eintrag über Crébillon.
(Französisch)
14.2.1404: Leon Battista Alberti (†25.4.1472)
Italienischer Baumeister, Kunsttheoretiker und Humanist. Alberti zählte zu den ersten Universalgelehrten der Renaissance. Auf antike Bauformen zurückgreifend, zeichnete er sich durch die Entwicklung von Prachtbauten der Renaissance aus, die von der Ästhetik der griechischen und römischen Kultur geprägt sind. In der Malerei erforschte Alberti die Möglichkeiten des perspektivischen Zeichnens und der Proportionen. Er gilt als der erste Theoretiker der humanistischen Künste und schrieb zwei Lehrbücher: "De Pictura" (1435), in dem er die Relevanz der Malerei als Grundlage der Architektur beschrieb, und "De Re Aedificatoria" (um 1450), ein Entwurf, wie zukünftige Architektur auszusehen habe. Sein berühmtestes Werk ist die Kirche Santa Maria Novella in Florenz (1458-1471).
www.greatbuildings.com/architects/Leon_B...
Biografie und Bibliografie des Baumeisters mit Beschreibung seiner Werke.
(Englisch)
www.uni-weimar.de/architektur/e+gel1/for...
Vorlesung über Architekturgeschichte mit Analyse der Schrift "De Re Aedificatoria".
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Der Fortschritt - Kaum hat man sich die Telefonnummern eingeprägt, werden sie umgestellt.
  > Max Horkheimer
> RSS Feed
  > Hilfe
Auf welchem Gebiet erhielt C.T.R. Wilson 1927 den Nobelpreis?
  Literatur
  Chemie
  Physik
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße