Kalenderblatt dw.com
Evander Holyfield 1962: Evander Holyfield John Le Carré 1931: John Le Carré
Hilde Spiel 1911: Hilde Spiel Erna Berger 1900: Erna Berger
Miguel Angel Asturias 1899: Miguel Angel Asturias Hermann Hubert Knaus 1892: Hermann Hubert Knaus
Umberto Boccioni 1882: Umberto Boccioni Auguste Lumière 1862: Auguste Lumière
19.10.1899: Miguel Angel Asturias (†9.6.1974)
Guatemaltekischer Schriftsteller und Diplomat. In seinen Werken kombiniert Asturias, der als Begründer des magischen Realismus' gilt, die Mythologie der Mayas mit einer stark emotional geprägten Kritik an den sozialen und politischen Verhältnissen in seiner Heimat. Für seine schriftstellerische Leistung wurde er 1967 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Neben seiner Tätigkeit als Autor vertrat Asturias sein Land über viele Jahre hinweg als Botschafter in Zentral- und Südamerika sowie in Frankreich, wo er sich anschließend auch niederließ. Zu seinen wichtigsten Werken zählen "Die Maismenschen" aus dem Jahr 1949, "Der Herr Präsident" (1946) und "Die Augen der Begrabenen" (1960).
www.metroactive.com/papers/metro/08.14.9...
Artikel über den guatemaltekischen Schriftsteller.
(Englisch)
nobelprize.org/nobel_prizes/literature/l...
Biografie Asturias auf der Internet-Seite der "Nobel-Stiftung".
(Englisch)
19.10.1892: Hermann Hubert Knaus (†22.8.1970)
Österreichischer Gynäkologe. Knaus ist vor allem für seine Entdeckung eines natürlichen Verfahrens der Empfängnisverhütung bekannt, an dem zur gleichen Zeit auch der japanische Wissenschaftler Kiusako Ogino arbeitete. Die nach den beiden Forschern benannte Methode basiert auf der Feststellung der konzeptionsfreien Tage der Frau, ist allerdings erheblich unzuverlässiger als andere Verhütungsmethoden. Knaus, der nach seinem Studium in Innsbruck und Graz an mehreren Hochschulen lehrte, veröffentlichte im Jahr 1937 sein Standardwerk "Die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage der Frau und ihre richtige Berechnung".
www.schwanger-info.de/index.php?id=verhu...
Die Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit informativen Seiten zum Thema Verhütung und Verhütungsmethoden.
19.10.1882: Umberto Boccioni (†17.8.1916)
Italienischer Bildhauer und Maler. Nach Reisen durch Russland und Frankreich ließ sich Boccioni zunächst in Mailand nieder und versuchte, seine Erfahrungen und seine in der Auseinandersetzung mit Nietzsche gefundenen philosophischen Ansichten in der Malerei umzusetzen. Nach seinem Treffen mit Marinetti verfassten die beiden zusammen mit einigen anderen Künstlern das "Futuristische Manifest" (1910), ein flammender Appell an die Kunst, sich der Technik und der Zukunft zuzuwenden. Seine Versuche, Geschwindigkeit mit den Mitteln der Malerei auszudrücken, wurden durch seine freiwillige Teilnahme am Ersten Weltkrieg unterbrochen, wo er an den Folgen eines Reiterunfalls starb.
www.artcyclopedia.com/artists/boccioni_u...
Die Werke Boccionis im Internet.
(Englisch)
www.artchive.com/artchive/B/boccioni.htm...
Eine Biografie sowie Werke von Umberto Boccioni.
(Englisch)
19.10.1862: Auguste Lumière (†10.4.1954)
Französischer Kinopionier. Gemeinsam mit seinem Bruder Louis gilt Lumiere als Erfinder des modernen Kinos. Am 28. Dezember 1895 präsentierten sie ihre Erfindung, den Cinematographen, in einem Café in Paris erstmals der Öffentlichkeit. Die Vorführung von Szenen des täglichen Lebens, beispielsweise die Ankunft eines Zuges oder marschierende Soldaten, machte die Kino-Premiere zu einem großen Erfolg. Der erste Cinematograph bestand aus einer Kamera, die sowohl zur Aufnahme wie zum Abspielen der Bilder diente. Im folgenden Jahr produzierten die Lumières ihre ersten Dokumentarfilme - über die Feuerwehr von Lyon - und schickten mehrere Kamera- und Filmvorführer in alle Welt, um neues Material zu drehen und ihre Streifen vorzustellen.
www.institut-lumiere.org/...
Homepage des "Instituts Lumière" mit ausführlichen Informationen zu den Brüdern und ihrer Erfindung.
(Englisch, Französisch)
www.kalenderblatt.de/index.php?what=thma...
Ein Eintrag zur Geburtsstunde des Kinos bei "kalenderblatt.de". Mit Audio und weiterführenden Links.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Von nichts wird man so rasch alt wie von Faulheit.
  > Miguel Angel Asturias
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher spätere US-Präsident führte seine Truppen zum Sieg bei Yorktown?
  Thomas Jefferson
  George Washington
  Abraham Lincoln
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße