Kalenderblatt dw.com
Richard Serra 1939: Richard Serra Königin Sophia von Bourbon 1938: Königin Sophia von Bourbon
Burt Lancaster 1913: Burt Lancaster Odysseus Elytis 1911: Odysseus Elytis
Luchino Visconti 1906: Luchino Visconti Alexander Lippisch 1894: Alexander Lippisch
Josef Wenzel Graf von Radetzky 1766: Josef Wenzel Graf von Radetzky
2.11.1906: Luchino Visconti (†17.3.1976)
Eigentlich Luchino Visconti di Modrone, italienischer Regisseur. Er entstammte einem alten lombardischen Adelsgeschlecht. Der bekennende Marxist lernte das Filmhandwerk bei Jean Renoir. Visconti drehte mit "Obsession - von Liebe besessen" eines der ersten und besten Filmwerke des italienischen Neorealismus. Nach mehreren sozialkritischen Filmen kam dann 1962 mit "Der Leopard" ein opulentes Werk über die Dekadenz und den Verfall der italienischen Oberschicht in die Kinos. Eines seiner letzten Werke war 1970 die Verfilmung von Thomas Manns Novelle "Der Tod in Venedig". Auch als Opernregisseur machte sich Visconti einen Namen. Ab 1954 wurden berühmte Opern wie "La Vestale" oder "La Traviata" unter seiner Regie und mit Maria Callas große Erfolge an der Mailänder Scala.
www.imdb.com/name/nm0899581/...
Umfangreiche Informationen zu Visconti.
(Englisch)
www.mala.bc.ca/~mcneil/visconti.htm...
Eine Linksammlung zu Visconti.
(Englisch)
2.11.1894: Alexander Lippisch (†11.2.1976)
Deutscher Flugzeugkonstrukteur. Alexander Lippisch wurde in München als Sohn eines Künstlers geboren. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete er für die Messerschmitt-Werke. Seine bekannteste Konstruktion wurde das unter der Bezeichnung Messerschmitt 163 bekannt gewordene Flugzeug. Die Me 163 war der erste operationelle Raketenjäger der Welt. Das Flugzeug erreichte bis dahin ungeahnte Steigleistungen und Geschwindigkeiten von über 1000 km/h. Nach dem Krieg wanderte Alexander Lippisch in die Vereinigten Staaten von Amerika aus. Dort war er abermals im militärischen Flugzeugbau tätig und entwarf futuristische Flugzeuge für die Air Force wie etwa den ersten flügellosen Senkrechtstarter ("fliegendes Dreieck").
www.lib.iastate.edu/spcl/manuscripts/MS2...
Eine Biografie Lippischs von der Iowa State University Library, die einen Teil des Nachlasses des Ingenieurs verwaltet.
(Englisch)
www.aviatic.de/buch/3-925505-61-X.html...
Artikel über die ersten Raketenflugzeuge.
2.11.1766: Josef Wenzel Graf von Radetzky (†5.1.1858)
Eigentlich J. W. Graf R. von Radek, österreichischer Offizier. Radetzky stieg in den Kriegen Österreichs gegen Napoleon bis zum Generalstabschef des Fürsten Schwarzenberg auf. In der Völkerschlacht von Leipzig (1813) trug seine Leitung der österreichischen Hauptarmee entscheidend zum Erfolg der Alliierten über Napoleon bei. 1848 schlugen Radetzkys Truppen die Revolution in Italien nieder, was ihn zwar zum Helden des Wiener Hofes machte, ihn in Italien jedoch nicht gerade populär werden ließ. Militärisch und politisch im Sinne der Habsburger erfolgreich, wurde er Generalgouverneur in Norditalien (1850-1857). Der österreichische Komponist Johann Strauss widmete ihm den berühmten Radetzky-Marsch.
www.aeiou.at/aeiou.encyclop.r/r039792.ht...
Ein lexikalischer Eintrag zu Radetzky beim Ö-Lexikon, der Online-Version des zweibändigen Österreich-Lexikons.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Solange man neugierig ist, kann einem das Alter nichts anhaben.
  > Burt Lancaster
> RSS Feed
  > Hilfe
Für welchen Regisseur spielte Romy Schneider 1972 noch einmal die "Sissi"?
  Luchino Visconti
  Federico Fellini
  Pier Paolo Pasolini
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße