Kalenderblatt dw.com
Bob Marley 1945: Bob Marley François Truffaut 1932: François Truffaut
Lothar-Günther Buchheim 1918: Lothar-Günther Buchheim Ronald Reagan 1911: Ronald Reagan
Irmgard Keun 1905: Irmgard Keun Wladyslaw Gomulka 1905: Wladyslaw Gomulka
Joseph Frings 1887: Joseph Frings Christopher Marlowe 1564: Christopher Marlowe
6.2.1905: Irmgard Keun (†5.5.1982)
Deutsche Schriftstellerin. Irmgard Keun wurde zu Beginn der 1930er Jahre mit ihren Romanen "Gilgi, eine von uns" und "Das kunstseidene Mädchen" bekannt. Beide Werke wurden verfilmt, jedoch schon 1933 verboten. Keun emigrierte 1936, kehrte aber 1940 unter falschem Namen nach Deutschland zurück und lebte bis Kriegsende in der Illegalität. In den folgenden dreißig Jahren arbeitete sie, vom Literaturbetrieb und der Öffentlichkeit weitestgehend vergessen, für den Rundfunk und fürs Kabarett. Literarische Versuche aus dieser Zeit blieben ohne größere Resonanz. Mit der Neuauflage ihrer beiden Romane im Jahr 1979 wurde sie erneut populär. 1981, ein Jahr vor ihrem Tod, erhielt sie den renommierten Marieluise-Fleißer-Preis.
de.wikipedia.org/wiki/Irmgard_Keun...
Die Seiten von "Wikipedia.de" mit einem Artikel über Irmgard Keun.
www.fembio.org/frauen-biographie/irmgard...
Ein Eintrag zu Leben und Werk der Schriftstellerin.
6.2.1905: Wladyslaw Gomulka (†1.9.1982)
Polnischer Politiker. Gomulka war von 1943 bis 1948 und von 1956 bis 1970 Generalsekretär der polnischen Kommunisten. Der Abschluss des Deutsch-Polnischen Vertrages von 1970 fiel in seine Amtszeit. Er wurde mehrmals wegen revolutionärer Aktivitäten inhaftiert und später rehabilitiert. Im "polnischen Oktober" (1956) wurde er nach einer Inhaftierung wegen des Vorwurfs des Nationalismus und Titoismus erneut zum Parteiführer gewählt. 1956 stoppte er die Zwangskollektivierung der Landwirtschaft und verbesserte das Verhältnis zur katholischen Kirche. Nach Unruhen wegen Mängeln auf dem privaten Versorgungssektor musste er 1970 sein Amt niederlegen.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Informationen zu Polen auf den Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
de.wikipedia.org/wiki/W%C5%82adys%C5%82a...
Ein Eintrag zu Gomulka auf den Seiten von "Wikiepdia.de".
6.2.1887: Joseph Frings (†17.12.1978)
Deutscher katholischer Theologe und Kardinal. Frings war von 1942 bis 1969 Erzbischof von Köln. Große Popularität erlangte er vor allem durch seine Silvesterpredigt von 1946: Köln lag in Trümmern, die Menschen litten unter Hunger und Kälte. Viele stahlen Briketts und Koks von den Kohlenzügen der Alliierten. In seiner legendären Predigt gab Frings den Kölnern hierzu seinen Segen. Moralisch gerechtfertigter Diebstahl aus der Not heraus wird in Köln noch heute "fringsen" genannt. Auf dem 2. Vatikanischen Konzil von 1962 bis 1965 kritisierte der Kardinal die Haltung der katholischen Kirche in verschiedenen Glaubensfragen. So forderte er einen liberaleren Umgang mit Mischehen und schlug ein offeneres Verhältnis gegenüber Glaubensdissidenten vor. Er war Mitbegründer der katholischen Spendenhilfswerke "Misereor" und "Adveniat".
www.misereor.de/...
Homepage des Misereor-Hilfswerkes.
www.onlinekunst.de/februar/06_02_Frings_...
Kurzbiografie, Fotos und ein Auszug aus der Silvesterrede des Kardinals.
6.2.1564: Christopher Marlowe (†30.5.1593)
Englischer Dramatiker. Der Freigeist mit der scharfen Zunge und den unorthodoxen Ansichten über religiöse Fragen war zu seiner Zeit sehr umstritten. Er thematisierte in seinen Stücken Politik, Gewalt, Mord, Intrige und Homosexualität in höfischer Umgebung. Seine eigene Biografie liest sich wie ein Roman: Er hatte Verbindungen zum königlichen Geheimdienst und wurde des Landesverrats und des Atheismus beschuldigt. 1593 wurde er in einem Wirtshaus erstochen - die Motive blieben ungeklärt. Marlowes Helden sind kraftvolle, pathetische Renaissanceindividuen, die voller Leidenschaft letztlich unerreichbare Ziele verfolgen.
www.luminarium.org/renlit/marlowe.htm...
Eine Seite über Leben und Werk des englischen Dramatikers.
(Englisch)
www.bautz.de/bbkl/m/marlowe.shtml...
Ausführliche Biografie des Schriftstellers.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Männer sind zu allem fähig, aber zu nichts zu gebrauchen.
  > Irmgard Keun
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Staat führte 1935 das Frauenwahlrecht ein?
  Türkei
  Großbritannien
  Schweden
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße