Kalenderblatt dw.com
Doris Gercke 1937: Doris Gercke Juliette Gréco 1927: Juliette Gréco
Pu Yi 1906: Pu Yi Sinclair Lewis 1885: Sinclair Lewis
Alfred Adler 1870: Alfred Adler Charles Dickens 1812: Charles Dickens
Thomas Morus 1478: Thomas Morus
7.2.1870: Alfred Adler (†28.5.1937)
Österreichischer Psychiater und Psychologe. Adler gehörte neben Sigmund Freud und C.G. Jung zu den profiliertesten Therapeuten seiner Zeit. Der Begründer der Individualpsychologie zerwarf sich nach zehnjähriger Freundschaft mit seinem geistigen Mentor Freud und versuchte, die Triebe des Menschen anders als Freud zu bewerten. Im Gegensatz zu Freud waren Mann und Frau für Adler von Natur aus gleichberechtigt. Er verneinte die starke Dominanz der sexuellen Triebe und betonte eher den Todestrieb sowie den Hunger des Menschen nach Macht und persönlicher Anerkennung. Zu seinen weiteren Forschungsfeldern gehörte die menschliche Körpersprache, die er selbst als interaktives Element für seine Sitzungen nutzte.

ourworld.compuserve.com/homepages/hstein...
"The Alfred Adler Institute of San Francisco" über den Psychologen.
(Englisch)
7.2.1812: Charles Dickens (†9.6.1870)
Eigentlich Charles John Huffam Dickens, Pseudonym Boz, englischer Schriftsteller. Dickens ist einer der Hauptvertreter der Viktorianischen Literatur und gilt als Begründer des sozialen Romans. Bekannt wurde er durch seine humoristischen "Pickwick Papers" (1837-1838, deutsch: "Die Pickwickier"). Die humorvoll pathetischen Schilderungen sozialer Missstände und die simple Dialektik von Schwarz und Weiß in seinen Werken machten ihn zu einem der meistgelesenen Autoren seiner Zeit. Dickens war auch als Journalist tätig, der für seine ausgezeichneten und oftmals humoristischen Reportagen bekannt war. Seine Romane beeinflussten nachhaltig die politischen Reformen seiner Heimat. Zu seinen Hauptwerken gehören "Oliver Twist" (1838) und "David Copperfield" (1849/1851).
gutenberg.spiegel.de/autoren/dickens.htm...
Dickens auf den Seiten des "Projekt Gutenberg".
www.helsinki.fi/kasv/nokol/dickens.html...
Breitgefächerte Web-Seite über Dickens mit einer genauen Biografie, Illustrationen und Analysen einzelner Werke sowie einer Linksammlung.
(Englisch)
7.2.1478: Thomas Morus (†6.7.1535)
Eigentlich Thomas More, englischer Staatsmann, Humanist und Heiliger. More schrieb unter dem lateinischen Namen Thomas Morus eine der wegweisenden Utopien der Neuzeit. Sein Hauptwerk "De optimo statu republicae deque nova insula Utopia", ein fiktiver Reisebericht in der Form des Dialogs, wurde 1516 veröffentlicht. Ort der Reise ist eine Insel, deren glückliche Bewohner jegliche äußeren Zeichen einer sozialen Klassifizierung abgelegt haben. Morus wurde zum Tode verurteilt, nachdem er sich weigerte, den englischen König Heinrich VIII. als Oberhaupt der anglikanischen Kirche anzuerkennen. Die katholische Kirche sprach ihn 1935 heilig.
www.heiligenlexikon.de/BiographienT/Thom...
Eine Thomas-Morus-Biografie.
philo.de/Philosophie-Seiten/personen/mor...
Die "Philosophie-Seiten" über Morus und weiterführende Links.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Eine Frau, die pünktlich zum Rendezvous kommt, ist auch sonst nicht sehr zuverlässig.
  > Juliette Gréco
> RSS Feed
  > Hilfe
Wann wurde das Frauenwahlrecht in der Schweiz eingeführt?
  1923
  1952
  1971