Kalenderblatt dw.com
Sharon Stone 1958: Sharon Stone Carlos Ray Norris 1940: Carlos Ray Norris
Paul Wunderlich 1927: Paul Wunderlich Jakob Wassermann 1873: Jakob Wassermann
Hector Guimard 1867: Hector Guimard Joseph von Eichendorff 1788: Joseph von Eichendorff
Friedrich Schlegel 1772: Friedrich Schlegel
10.3.1958: Sharon Stone
US-amerikanische Schauspielerin. Der internationale Durchbruch gelang Stone 1992 durch ihre Rolle in dem Thriller "Basic Instinct". Seitdem zählt die Schauspielerin zu den weltweit bekanntesten Filmstars. Zuvor hatte die aus Pennsylvania stammende Darstellerin nach ihrem Kinodebüt in Woody Allens "Stardust Memories" vorwiegend in Nebenrollen in TV-Serien agiert. Nach "Basic Instinct" mit Michael Douglas drehte Stone ein Jahr später einen weiteren Sex-Thriller, "Sliver", der in den USA zwar nur mäßig, international jedoch sehr erfolgreich war. Für ihren Part in Martin Scorseses "Casino" (1995) gewann sie einen "Golden Globe Award" und wurde für den "Oscar" nominiert.
www.imdb.com/name/nm0000232/...
Ausführliche Biografie und Filmografie der Schauspielerin u.v.m.
(Englisch)
www.sevastopol.com/SharonStone/...
Auf dieser russischen Website wird der US-amerikanischen Schauspielerin gehuldigt.
(Englisch)
10.3.1940: Carlos Ray Norris
US-amerikanischer Karatemeister und Schauspieler. Der Sohn eines Cherokee und einer weißen Amerikanerin irisch-englischer Abstammung wuchs unter schwierigen Umständen auf, der Vater war alkoholkrank, der Bruder litt schwer an Asthma. Nach der High School absolvierte er die Militärakademie, welche er mit dem Rang eines Airman First Class bei der Air Force abschloss. In Korea erlernte Chuck Tang Soo Do und wurde 1968 erster Profikarateweltmeister im Mittelgewicht. Diesen Titel behielt er ungeschlagen bis zu seinem Rücktritt 1974. Durch Steve McQueen kam Norris zum Kino. Der Druchbruch gelang ihm spätestens mit der Fernsehserie "Walker, Texas Ranger".
www.chucknorris.com/...
Die offizielle Website des Actionfilm-Helden.
(Englisch)
www.chucknorris.com/...
Die offizielle Homepage von Chuck Norris.
(Englisch)
10.3.1927: Paul Wunderlich
Deutscher Maler, Bildhauer und Grafiker. Wunderlich studierte an der Hamburger Akademie und kehrte nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Paris 1963 in die Hansestadt zurück, um eine Professur für freie Grafik und Malerei zu übernehmen. Während sein Frühwerk noch von einem abstrakt-figürlichen Stil gekennzeichnet war, wandte er sich in den Sechziger Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts mehr dem Symbolismus und dem Surrealismus zu. Seit Anfang der Achtziger Jahre beschäftigt sich Wunderlich zunehmend mit der Gestaltung von Skulpturen. Die Werke des zeitweise in Frankreich lebenden Künstlers wurden vielfach ausgezeichnet und weltweit ausgestellt.
www.galerie-raeber.ch/wunder.htm...
Die Biografie Wunderlichs auf den Seiten der "Galerie Raeber".
www.redfern-gallery.co.uk/pages/single/7...
Ein Bild des Künstlers aus dem Jahr 1998 auf der Homepage der Londoner "Redfern Gallery".
(Englisch)
10.3.1873: Jakob Wassermann (†1.1.1934)
Deutscher Schriftsteller. Der in Fürth geborene Wassermann wird aufgrund der moralischen Intensität seiner Bücher häufig mit Fjodor Dostojewski verglichen. Nachdem er durch seinen Roman "Die Juden von Zirndorf", einer Darstellung der Sehnsucht der Juden nach dem Messias, auf sich aufmerksam gemacht hatte, wurde er durch sein 1908 publiziertes Werk "Caspar Hauser" auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Zu den wichtigsten Büchern des jüdischen Schriftstellers zählt außerdem "Der Fall Mauritius" aus dem Jahr 1928, in dem Wassermann sich im Rahmen einer Vater-Sohn-Geschichte mit dem Justizwesen auseinandersetzt.
www.br-online.de/franken/specials/buchti...
Auf dieser Seite wird eine Publikation rezensiert, die die Beziehung des Schriftstellers zu seiner Heimatstadt Fürth thematisiert.
gutenberg.spiegel.de///autoren/wasserma....
Jakob Wassermanns Biografie und Auszüge aus seinen Werken bei "gutenberg.spiegel.de".
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Es ist gar nicht leicht, so schön zu sein, wie man aussieht.
  > Sharon Stone
> RSS Feed
  > Hilfe
"Ich habe fertig" - Wer sagte das?
  Giovanni Trapattoni
  Rudi Völler
  Jan Ullrich
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße