Kalenderblatt dw.com
Grubenunglück in Lassing 1998: Grubenunglück in Lassing Kopplungsmanöver im All 1975: Kopplungsmanöver im All
1955: "Disneyland" eröffnet Altonaer Blutsonntag 1932: Altonaer Blutsonntag
Namensänderung der Königsfamilie 1917: Namensänderung der Königsfamilie Semmeringbahn eröffnet 1854: Semmeringbahn eröffnet
17.7.1975: Kopplungsmanöver im All
Am 17. Juli 1975 trafen sich als Symbol der Völkerverständigung die sowjetische "Sojus 19" und das US-amerikanische Raumschiff "Apollo 18" rund 225 Kilometer über der Erde im Weltall. Das erste Rendezvous der beiden Mannschaften dauerte mehr als 40 Stunden und wurde mit der Überreichung der Flagge der Vereinten Nationen und einem gemeinsamen Essen gefeiert. Nach der ersten Ankoppelung trennten sich die Raumfahrzeuge kurzzeitig und führten dann einen weiteres Andock-Manöver durch. Während "Sojus" am 21. Juli zur Erde zurück kehrte, blieb "Apollo" noch einige Tage länger im All. Die Initiative für die Mission war von 1972 zwischen dem sowjetischen Ministerpräsidenten Kossygin und dem US-amerikanischen Präsidenten Nixon unterzeichneten Abkommen zur Zusammenarbeit bei der Erforschung des Weltraums ausgegangen.
www.flug-revue.rotor.com/FRHeft7X/FRHeft...
Ausführliche Darstellung des Treffens von "Sojus" und "Apollo" 1975 in der Zeitschrift "Flugrevue".
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Auf das Wesentliche stößt man zufällig.
  > Luc Bondy
> RSS Feed
  > Hilfe
Welchem deutschen Adelshaus entstammen die Windsors?
  Hohenzollern
  Sachsen-Coburg-Gotha
  Welfen
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße