Kalenderblatt dw.com
Demonstrationen gegen Ceausescu 1989: Demonstrationen gegen Ceausescu Gemini-Projekt erfolgreich 1965: Gemini-Projekt erfolgreich
Marshallplan sicherte Wiederaufbau 1949: Marshallplan sicherte Wiederaufbau Deutscher Künstlerbund 1903: Deutscher Künstlerbund
Sitting Bull 1890: Sitting Bull "auf der Flucht" erschossen Beisetzung Napoleons I. im Invalidendom 1840: Beisetzung Napoleons I. im Invalidendom
1791: "Bill of Rights" verabschiedet
15.12.1840: Beisetzung Napoleons I. im Invalidendom
Am 5. Mai 1821 war Napoleon I. - Kaiser der Franzosen von 1804 bis 1814/1815 - im Exil auf der britischen Insel St. Helena verstorben. Er war dorthin sechs Jahre zuvor auf Lebenszeit verbannt worden. In feierlichem Zug wurde sein Sarg am 15. Dezember 1840 nach Paris gebracht und im Invalidendom beigesetzt. Der Tod Napoleons I. hat für die Kriminalgeschichte eine besondere Bedeutung bekommen, nachdem vermutet wurde, dass er mit Hilfe von Arsen langsam vergiftet worden sei. Als Beweis für diese Vermutung wurden Haare aus einer Locke des Kaisers analysiert. Der Befund ist in der Wissenschaft allerdings umstritten.
www.napoleonbonaparte.nl/...
Eine Zusammenstellung von Links zu Napoleon, von Biografien über historische Gemälde bis zu Diskussionsforen.
(Englisch)
www.dhm.de/ausstellungen/bildzeug/17.htm...
Der Raum 17 einer Ausstellung des "Deutschen Historischen Museums" zum Thema "Napoleon und Europa".
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Wenn man vor dem Abgrund steht, dann ist der Rückschritt ein Fortschritt.
  > Friedensreich Hundertwasser
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher römische Kaiser ließ seine Mutter ermorden?
  Augustus
  Caligula
  Nero
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße