Kalenderblatt dw.com
Deutsche Kultur an der Adria 2004: Deutsche Kultur an der Adria Foreman blieb Weltmeister 1995: Foreman blieb Weltmeister
Erpresser gefasst 1994: Erpresser gefasst Erinnern an den Holocaust 1993: Erinnern an den Holocaust
Testlauf Wankelmotor 1957: Testlauf Wankelmotor Zusammenschluss von KPD und SPD zur SED 1946: Zusammenschluss von KPD und SPD zur SED
Käthe Kollwitz gestorben 1945: Käthe Kollwitz gestorben Deutsche setzten Giftgas ein 1915: Deutsche setzten Giftgas ein
Olympisches Jubiläum 1906: Olympisches Jubiläum Konstanzer Konzil beendet 1418: Konstanzer Konzil beendet
22.4.1945: Käthe Kollwitz gestorben
In Rüdenhof bei Moritzburg in Sachsen starb die deutsche Grafikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz. Sie war am 8. Juli 1867 geboren worden. Das sozial engagierte und vom Expressionismus geprägte Werk der Künstlerin umfasst Radierzyklen ("Ein Weberaufstand", 1897/1898), Holzschnittzyklen ("Der Krieg", 1922/1923) und Lithografien. In ihrem Spätwerk widmete sich Käthe Kollwitz dem Thema Mutter und Kind. Die heutige Käthe-Kollwitz-Gedenkstätte Moritzburg - genannt Rüdenhof - war der letzte Aufenthaltsort der Künstlerin. Prinz Ernst Heinrich von Sachsen lud sie im Sommer 1944 nach Moritzburg ein, um ihr Schutz zu geben vor dem Krieg und den Bombenangriffen. 1995 wurde die Gedenkstätte Rüdenhof eröffnet.
www.kollwitz.de/...
Die Homepage des "Käthe Kollwitz Museums Köln".
www.dhm.de/lemo/html/biografien/Kollwitz...
Die Website des "Deutschen Historischen Museums" mit einer Kollwitz-Biografie.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Sage mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht.
  > Wladimir I. Lenin
> RSS Feed
  > Hilfe
Wann fanden in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt?
  1880
  1896
  1902
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße