Kalenderblatt dw.com
Apple stellte Power-PC vor 1994: Apple stellte Power-PC vor Kanzlerlimousine kehrt zurück 1989: Kanzlerlimousine kehrt zurück
Weltausstellung in Osaka 1970: Weltausstellung in Osaka Papstenzyklika 1937: Papstenzyklika "Mit brennender Sorge"
USA kauften Rechte am Panama-Kanal 1903: USA kauften Rechte am Panama-Kanal 1889: "Fräulein Julie" uraufgeführt
1739: "Bauernlegen" verboten
14.3.1739: "Bauernlegen" verboten
Der preußische König Friedrich Wilhelm I. stellte per Gesetz das eigenmächtige Vertreiben von Bauern von ihrem Land unter Strafe. Adelige Großgrundbesitzer hatten ihren Landbesitz dadurch aufgestockt, dass sie die Ländereien anliegender Bauern mit Gewalt in Besitz nahmen und die rechtmäßigen Eigentümer vertrieben hatten. Dieses so genannte "Bauernlegen" wurde jedoch durch das Gesetz nicht unterbunden und auch nachfolgende Versuche der preußischen Monarchie, die Rechte der Bauern zu schützen, blieben lange Zeit erfolglos. Friedrich Wilhelm I. hatte mit verschiedenen Reformen versucht, die wirtschaftliche Lage Brandenburg-Preußens zu verbessern. Die meisten Initiativen blieben jedoch im Ansatz stecken, so die Justizreform und die Versuche, das Domänenwesen zu erneuern. Bestimmte Bestrebungen, wie 1713 die Gründung des "Lagerhauses", eines großen Textilkonzerns, 1717 die Trockenlegung des Havelländischen Luchs und 1727 die Gründung der Berliner Charité erwiesen sich jedoch als fruchtbare Maßnahmen.
www.preussen-chronik.de/_/episoden/00279...
Die "Preussenchronik" auf den Seiten des rbbonline.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist.
  > Johann Strauß
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher der folgenden Schauspieler spielte nicht in Petersens "Das Boot" mit?
  Heinz Hoenig
  Robert Atzorn
  Jürgen Prochnow
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße