Kalenderblatt dw.com
Helmut Kohl in China 1993: Helmut Kohl in China Abschied für Bundestrainer 1978: Abschied für Bundestrainer
1941: "Freies Deutschland" erschienen Ende der Inflation 1923: Ende der Inflation
1920: "Freie Stadt" Danzig Kongo wurde belgische Kolonie 1908: Kongo wurde belgische Kolonie
Erstes elektrisches Hörgerät 1901: Erstes elektrisches Hörgerät Brasilianischer Kaiser vertrieben 1889: Brasilianischer Kaiser vertrieben
15.11.1993: Helmut Kohl in China
Zusammen mit einer Delegation führender deutscher Wirtschaftsvertreter besuchte der damalige deutsche Bundeskanzler sechs Tage lang die Volksrepublik China. In dieser Zeit wurden Verträge mit einem Auftragsvolumen von drei Milliarden D-Mark abgeschlossen. Die deutsche Bundesregierung hatte die Beziehungen zu China nach der gewaltsamen Niederschlagung der Demokratiebewegung im Jahr 1989 eingefroren. Im Dezember 1992 wurden die Wirtschaftssanktionen wieder aufgehoben. In Deutschland blieb jedoch eine China-kritische Strömung erhalten, die in der Tibet-Resolution des Bundestags vom Juni 1996 ihren Höhepunkt erreichte. Die Resolution wurde von China scharf kritisiert.
www.dhm.de/lemo/html/biografien/KohlHelm...
Eine Biografie Helmut Kohls auf den Seiten des "Deutschen Historischen Museums".
15.11.1978: Abschied für Bundestrainer
Eine große Ära des deutschen Fußballs ging zu Ende: Helmut Schön (1915-1996) wurde als DFB-Bundestrainer verabschiedet. Der frühere Spieler und Trainer hatte 1964 die deutsche Fußballnationalmannschaft von Sepp Herberger übernommen. Von 1964 bis 1978 spielte die Nationalelf unter Helmut Schön insgesamt 139 Länderspiele. Zu den größten Erfolgen des "Manns mit der Mütze" zählen die Titelgewinne mit der deutschen Nationalelf bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland und der Europameisterschaft 1972 in Belgien. Nicht zu vergessen, die beiden Fußballspiele, die als zwei der dramatischsten Spiele einer deutschen Elf in die Geschichte eingingen: das WM-Endspiel 1966 gegen England, als Deutschland wegen des legendären Wembley-Tors schließlich mit 2:4 Toren nach Verlängerung verlor, und die Niederlage im Jahrhundertspiel gegen Italien im Halbfinale der WM 1970 in Mexiko.
15.11.1941: "Freies Deutschland" erschienen
In Mexico-Stadt erschien die Zeitschrift "Freies Deutschland" als Sprachorgan deutscher Exilautoren. Lion Feuchtwanger, Egon Erwin Kisch, Anna Seghers, Thomas Mann und andere veröffentlichten mit dem Ziel, dem Hitler-Regime den Kampf anzusagen. Die politisch-kulturelle Monatszeitschrift erschien bei internationaler Verbreitung in einer Auflage von bis zu 4.000 Exemplaren kontinuierlich bis Mitte 1946, zuletzt unter dem Namen "Neues Deutschland". Sie gehörte zu den bedeutendsten Periodika des deutschen Exils und nahm während des Krieges eine einzigartige Stellung ein. Der Herausgabe der Zeitschrift folgte Anfang 1942 die Gründung der Bewegung "Freies Deutschland".
15.11.1923: Ende der Inflation
Die Einführung der sogenannten Rentenmark beendete die große Inflation in der Weimarer Republik. Die Inflation erreichte bis zu diesem Tag ungeahnte Ausmaße. So kostete beispielsweise ein Pfund Brot 260 Milliarden Mark, ein Pfund Fleisch 3,2 Billionen Mark. Nach der Einführung der Rentenbankscheine galt das Umtauschverhältnis von einer Billion Papiermark zu einer Rentenmark. Mit der Einführung der Rentenmark stabilisierte sich die deutsche Währung wieder. Mit dem Münzgesetz vom 30. August 1924 wurde die Rentenmark von der Reichsmark abgelöst. Zu den Geschädigten der Inflation gehörten vor allem die kleinen Leute und der Mittelstand, die keine Sachwerte besaßen und ihr Erspartes verloren hatten.
www.dhm.de/lemo/html/weimar/innenpolitik...
Artikel zum Ablauf der Inflation von 1923.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Die Wirklichkeit ist immer noch fantastischer als alle Fantasie.
  > Wolf Biermann
> RSS Feed
  > Hilfe
In welchem Jahr erhielt Gerhart Hauptmann den Nobelpreis für Literatur?
  1912
  1908
  1922
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße