Kalenderblatt dw.com
Neue Währung für Europa 2002: Neue Währung für Europa Europäischer Binnenmarkt 1993: Europäischer Binnenmarkt
1967: "Kommune 1" Fidel Castro in Havanna 1959: Fidel Castro in Havanna
Saarland 10. Bundesland der Bundesrepublik 1957: Saarland 10. Bundesland der Bundesrepublik Australien 1901: Australien
1900: "BGB" in Kraft Grundstein des Jugendstils 1896: Grundstein des Jugendstils
Union mit Irland 1801: Union mit Irland
1.1.1957: Saarland 10. Bundesland der Bundesrepublik
Nach einer Volksabstimmung und der sechs deutsch-französischen Verträge vom 27. Oktober 1956 wurde das Saarland das zehnte Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Damit wurde auch die seit Ende des Zweiten Weltkriegs bestehende Zoll- und Währungsunion mit Frankreich aufgehoben. Diese bestand seit 1947. Die vollständige wirtschaftliche Loslösung von Frankreich erfolgte jedoch erst 1959, da Frankreich zu große ökonomische Verluste erspart bleiben sollten.
www.saarland.de/...
Die offizielle Webseite des Saarlandes.
1.1.1901: Australien
Die sechs britischen Kolonien Neusüdwales, Victoria, Queensland, Südaustralien, Westaustralien und Tasmanien schlossen sich zu einem Bundesstaat im Britischen Empire zusammen, dem "Federal Commonwealth of Australia". Jedoch blieb Australien dem Britischen Empire angeschlossen. Die Verfassung orientierte sich an derjenigen der Vereinigten Staaten von Amerika. Australiens politischer Schritt aus der kolonialen Abhängigkeit begann mit der Errichtung einer kolonialen Selbstverwaltung von 1842 bis 1850.
www.jcu.edu.au/aff/history/...
Elektronisches Journal zur Geschichte Australiens und Neuseelands.
(Englisch)
www.australian-embassy.de/...
Die Startseite der australischen Botschaft in Berlin.
(Deutsch, Englisch)
1.1.1900: "BGB" in Kraft
Nach einem Entwurf vom 18. August 1896 trat das "Bürgerliche Gesetzbuch" für das gesamte Deutsche Reich in Kraft. Es war das erste für alle deutschen Länder geltende Privatrecht. Es umfaßte fünf Bücher: Den Allgemeinen Teil, das Schuldrecht, das Erbrecht, das Sachenrecht und das Familienrecht. Das bedeutete die Gesamtheit des "Bürgerlichen Rechts". Gesetzesentwürfe anderer Länder lehnten sich am "BGB" an. So hatte es zum Beispiel auf das japanische und auch auf das griechische Gesetzbuch großen Einfluss.
www.sakowski.de/skripte/bgb_at1.html...
Auf dem Server der Berufsakademie Heidenheim Aufbau und Geschichte des "BGB".
1.1.1896: Grundstein des Jugendstils
In München wurde die illustrierte Wochenzeitschrift für Kunst und Leben "Jugend" gegründet. Ziel der Publikation war die Vermittlung von künstlerischen Impulsen an die Kulturszene der damaligen Zeit. Die Zeitschrift wurde schließlich zur Schöpferin der Kunstrichtung des "Jugendstils" und zu einem Forum für die Kunst- und Literaturszene. Die Zeitung bestand bis 1940, jedoch dann ohne Bedeutung. Die historisierenden Stile wie Neogotik oder Neobarock entsprachen um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert immer weniger dem Zeitgeist vieler Künstler, die nach einer neuen, eigenständigen Ausdrucksform suchten. Die Natur, die in den urbanen Ballungszentren zu verloren gehen drohte, in Kunst und Alltag zurückzubringen, war ein Hauptanliegen des Jugendstils. Pflanzenmotive dominieren die ornamentale Gestaltung, hinzu kommt die Darstellung vieler Tiere. Geschwungene, fließende Linien wie bei vielen Pflanzen stehen im Vordergrund.
www.schwarzaufweiss.de/Prag/was_ist_juge...
Seite über Jugendstil.
www.artnews.de/themen/jugendstil.htm...
Alles über die Kunst des Jugendstils bei "art.news".
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Um einander zu achten, muss man sich zunächst kennen.
  > Pierre Baron de Coubertin
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Schiftsteller schuf mit Holden Caulfield eine literarische Kultfigur?
  J.D. Salinger
  Walt Whitman
  Arthur Miller