Kalenderblatt dw.com
Maastricht-Vertrag trat in Kraft 1993: Maastricht-Vertrag trat in Kraft Preis für Kohl und Mitterand 1988: Preis für Kohl und Mitterand
Vier Präsidenten in Stein 1941: Vier Präsidenten in Stein Nikolaus II. wurde Zar 1894: Nikolaus II. wurde Zar
Tirol geschlagen 1809: Tirol geschlagen Erdbeben in Lissabon 1755: Erdbeben in Lissabon
Michelangelos Meisterwerk enthüllt 1512: Michelangelos Meisterwerk enthüllt Österreich erstmals erwähnt 996: Österreich erstmals erwähnt
1.11.1809: Tirol geschlagen
Der Widerstand der Tiroler gegen die bayerische Besatzung endete mit der Niederlage gegen das bayerische Heer am Berg Isel bei Innsbruck. Im Krieg Österreichs gegen Frankreich wurde Tirol von Napoleon I. den mit ihm verbündeten Bayern zuerkannt. Die Tiroler Bauern hatten am Berg Isel im Mai des Jahres die bayerischen Truppen und im August die französischen Truppen besiegt. Ihr Anführer Andreas Hofer wurde im Februar 1810 gefangen genommen und in Mantua erschossen. Erst nach dem Wiener Kongress 1815 wurde das Land wieder mit Österreich vereinigt. Nach dem Ersten Weltkrieg musste Südtirol aufgrund des Vertrages von St. Germain an Italien abgetreten werden.
www.panorama-innsbruck.at/d/thema/hofer_...
Panorama Innsbruck mit einer Seite zum Tiroler Nationalhelden Andreas Hofer.
1.11.1755: Erdbeben in Lissabon
Bei einem schweren Erdbeben mit der Stärke 8,5 kamen am Allerheiligentag in Lissabon mindestens 30.000 Menschen ums Leben. Die Erdstöße lösten eine riesige Flutwelle und Brände aus, die die Stadt in Trümmer legten. Die Erschütterungen waren in ganz Europa zu spüren, die europäische Kontinentalplattte ruckte ein Jahr lang merklich. Angesichts dieser Naturgewalt schwand der Geschichtsoptimismus der Aufklärung. Voltaire soll unter diesem Eindruck den Glauben aufgegeben haben. Die deutschen Protestanten interpretierten das Beben als Zeichen für den Untergang des Katholizismus.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Die Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland mit der Geschichte Portugals.
www.seismo.uni-koeln.de/edu/...
Eine "kleine Erdbebenkunde" auf den Seiten der Erdbebenstaion Bensberg.
1.11.1512: Michelangelos Meisterwerk enthüllt
Die Deckenfresken der Sixtinischen Kapelle wurden enthüllt. Das Publikum war begeistert von der kühnen Komposition und Farbenpracht. Für die Gestaltung der drei Zyklen im Deckengewölbe der päpstlichen Hauskapelle, die die Schöpfungsgeschichte, Propheten, Sibyllen und die Vorfahren Christi zeigen, brauchte das Universalgenie der Renaissance vier Jahre. Die Erschaffung Adams, die vierte Schöpfungszene, ist sicherlich das bekannteste und am häufigsten reproduzierte Werk des Meisters. 1980 wurde mit der Restauration der Fresken begonnen, sie löste unter Kunsthistorikern heftige Kontroversen aus. Nach zwanzig Jahren Arbeit wurde die Kapelle im Dezember 1999 von Papst Johannes Paul II. wieder eingeweiht.
www.southern.com/wm/paint/auth/michelang...
"WebMuseum" informiert über Michelangelos Leben und Werk, unter anderem werden Abbildungen und eine Beschreibung der Sixtinischen Kapelle angeboten.
(Englisch)
www.christusrex.org/www1/sistine/0-Tour....
Eine umfangreiche Bildergalerie der Fresken in der Sixtinischen Kapelle.
(Englisch)
1.11.996: Österreich erstmals erwähnt
In einem Dokument des Kaisers Otto III. wurde die älteste erhaltene Form des Namens des Landes gebraucht, damals hieß es noch "Ostarrîchi". Es handelt sich um eine Schenkung des Kaisers an das bayerische Hochstift Freising in der Gegend von Neuhofen an der Ybbs. Die Urkunde wird heute im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München aufbewahrt. Das Gebiet der bayerischen Ostmark, des heutigen Österreichs, wurde 976 den Babenbergern als Reichslehen bei bayerischer Lehensabhängigkeit übergeben. Erst im 11. Jahrhundert bauten die Babenberger eine von Bayern unabhängige Machtposition aus. Das Geschlecht starb 1246 aus und nach einem Interregnum übernahmen die Habsburger die Herrschaft.
www.bautz.de/bbkl/o/otto_iii.shtml...
Eine Biografie Ottos III. auf den Seiten des "Biographisch-Bibliographischen Kirchenlexikons".
www.aeiou.at/aeiou.encyclop.g/g323907.ht...
Ein historischer Abriss Österreichs auf den Seiten des "Österreich-Lexikons".
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Alles, woran man glaubt, beginnt zu existieren.
  > Ilse Aichinger
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher der folgenden Präsidenten ist nicht am Mount Rushmore in Stein gehauen?
  Theodore Roosevelt
  Thomas Jefferson
  William McKinley
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße