Kalenderblatt dw.com
1984: "1984" Buch des Jahres Ostküste der USA verwüstet 1972: Ostküste der USA verwüstet
Erstes deutsches Atom-Frachtschiff 1964: Erstes deutsches Atom-Frachtschiff Neues Rassentrennungsgesetz 1950: Neues Rassentrennungsgesetz
Mahnmal für Revolutionäre 1926: Mahnmal für Revolutionäre 1. FC Nürnberg Fußballmeister 1920: 1. FC Nürnberg Fußballmeister
Bayernkönig ertrunken 1886: Bayernkönig ertrunken
13.6.1926: Mahnmal für Revolutionäre
Auf dem Berliner Friedhof Friedrichsfelde wurde Mies van der Rohes Denkmal der Novemberrevolution enthüllt. Das aus gegeneinandergesetzten Quadern bestehende Kunstwerk soll an die ermordeten Revolutionsführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht sowie an die weiteren Opfer der Novemberrevolution und des Spartakusaufstandes erinnern. Auf dem zwölf Meter langen und sechs Meter hohen Monument befand sich die Inschrift "Ich war - ich bin - ich werde sein". Die Gedenkstätte wurde aus Spenden und Zuwendungen von Künstlern finanziert. Die Nationalsozialisten ließen das Mahnmal zerstören. In den 1950er Jahren wurde es von der DDR wiedererrichtet. Seither finden dort jedes Jahr Gedenkveranstaltungen zu Ehren der Ermordeten statt.
www.luise-berlin.de/bms/bmstxt99/9906ges...
Ein Bericht über das Begräbnis Rosa Luxemburgs und die Errichtung des Mahnmals von Mies van der Rohe auf einer Seite der historischen Monatszeitschrift "Luise-Berlin".
rhein-zeitung.de/on/99/01/10/topnews/ros...
Ein Artikel über die Gedenkveranstaltung anlässlich des 80. Jahrestags der Ermordung von Rosa Luxemburg.
13.6.1920: 1. FC Nürnberg Fußballmeister
In Deutschland wurde zum ersten Mal nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs wieder offizieller Fußball gespielt. Vor 35.000 Zuschauern gewann der 1. FC Nürnberg in Frankfurt/Main die deutsche Meisterschaft mit einem 2:0-Sieg über die Spielvereinigung Fürth. Bei ihrer Rückkehr wurden der überragende Spieler Stuhlfauth und seine Mannschaftskollegen von 30.000 Fans in Nürnberg stürmisch empfangen. In den folgenden Jahren gewann der FC Nürnberg viele weitere Meisterschaftsspiele. 1935 wurde er erstmals deutscher Pokalsieger. Gegründet wurde der Verein 1900.
www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,191...
Der "Klub" geht beim Kampf um den Klassenerhalt bisweilen seltsame Wege.
www.fcn.de/...
Die Startseite der offiziellen Homepage des 1. FC Nürnberg.
13.6.1886: Bayernkönig ertrunken
Der 41-jährige König Ludwig II. von Bayern ertrank unter ungeklärten Umständen im Starnberger See bei Schloss Berg. Der menschenscheue König lebte in einer romantisch idealisierten mittelalterlichen Welt und liess während seiner Regentschaft Schlösser wie Linderhof, Neuschwanstein und Herrenchiemsee bauen. Der Mäzen des Antisemiten Richard Wagners plante unter anderem den Bau eines großen Opernhauses in München, in dem für alle in den Wagner-Opern verlangten technischen Effekte die modernsten Einrichtungen geschaffen werden sollten. Die hohen Kosten seiner Projekte trugen ihm die erbitterte Feindschaft der bayrischen Regierung ein. Kurz vor seinem Tod wurde er unter Hinweis auf seine geistige Umnachtung entmündigt und abgesetzt.
www.cinematograph.ch/Ludwig_in_Luzern.ht...
Ein Bericht über Ludwigs Aufenthalt in Luzern sowie sein Verhältniss zu Fotografie und Medien auf einer Website des Filmverleihs Cinematograph.
www.koenig-ludwig.org/...
Diese Website informiert umfassend über den Bayernkönig.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Eine fortschrittliche Frau fortgeschrittenen Alters kann keine Macht der Welt im Zaum halten.
  > Dorothy Leigh Sayers
> RSS Feed
  > Hilfe
Wo starb Ludwig II. von Bayern?
  In Wagners Villa "Wahnfried"
  Auf der Oktoberfest-Wies'n
  Im Starnberger See