Kalenderblatt dw.com
Deutsche Kultur an der Adria 2004: Deutsche Kultur an der Adria Foreman blieb Weltmeister 1995: Foreman blieb Weltmeister
Erpresser gefasst 1994: Erpresser gefasst Erinnern an den Holocaust 1993: Erinnern an den Holocaust
Testlauf Wankelmotor 1957: Testlauf Wankelmotor Zusammenschluss von KPD und SPD zur SED 1946: Zusammenschluss von KPD und SPD zur SED
Käthe Kollwitz gestorben 1945: Käthe Kollwitz gestorben Deutsche setzten Giftgas ein 1915: Deutsche setzten Giftgas ein
Olympisches Jubiläum 1906: Olympisches Jubiläum Konstanzer Konzil beendet 1418: Konstanzer Konzil beendet
22.4.1957: Testlauf Wankelmotor
Der erste Testlauf des Wankelmotors fand statt. Der Wankel- oder Kreiskolbenmotor wurde von dem deutschen Ingenieur Felix Wankel in den 1950er Jahren entwickelt. Der Motor, in dem ein Rotationskolben anstatt senkrechter Kolben zum Einsatz kommt, kann bis zu einem Drittel leichter als herkömmliche Hubkolben-Fahrzeugmotoren sein, da er weniger Zündkerzen, Kolbenringe und andere Maschinenteile benötigt. Die Verbrennungsenergie wird ohne Umwege über die Hin-und-Her-Bewegung des Kolbens direkt auf einen dreieckigen, flachen Drehkolben, der in einem ovalen Gehäuse umläuft, übertragen. Die ersten serienmäßig mit dem Wankelmotor ausgestatteten Personenkraftwagen liefen 1964 vom Band.
www.der-wankelmotor.de/Felix_Wankel/feli...
Die Webpage berichtet umfassend über den Wankelmotor und seinen Erfinder Felix Wankel.
22.4.1946: Zusammenschluss von KPD und SPD zur SED
Auf dem Vereinigungsparteitag in Ost-Berlin schlossen sich die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) und die ostdeutsche Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) unter dem Druck der sowjetischen Besatzungsmacht zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) zusammen. Die nur in den Westsektoren Berlins am 31. März 1946 durchgeführte Urabstimmung unter den SPD-Mitgliedern ergab 82 Prozent der Stimmen gegen eine Vereinigung mit der KPD. Doch der Zentralausschuss der SPD gab dem Druck der Verhältnisse nach. Der SPD-Parteitag der sowjetischen Zone hatte den Zusammenschluss am 19./20.April 1946 gebilligt. Den Vorsitz der SED übernahmen der Kommunist Wilhelm Pieck und der Sozialdemokrat Otto Grotewohl.
www.glasnost.de/autoren/behrend/sedpds.h...
Der Artikel "Partei des Demokratischen Sozialismus" von Manfred Behrend auf den Seiten von "glasnost.de".
www.dhm.de/ausstellungen/bildzeug/qtvr/D...
Die Fahne des Vereinigungsparteitages von SPD und KPD.
22.4.1945: Käthe Kollwitz gestorben
In Rüdenhof bei Moritzburg in Sachsen starb die deutsche Grafikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz. Sie war am 8. Juli 1867 geboren worden. Das sozial engagierte und vom Expressionismus geprägte Werk der Künstlerin umfasst Radierzyklen ("Ein Weberaufstand", 1897/1898), Holzschnittzyklen ("Der Krieg", 1922/1923) und Lithografien. In ihrem Spätwerk widmete sich Käthe Kollwitz dem Thema Mutter und Kind. Die heutige Käthe-Kollwitz-Gedenkstätte Moritzburg - genannt Rüdenhof - war der letzte Aufenthaltsort der Künstlerin. Prinz Ernst Heinrich von Sachsen lud sie im Sommer 1944 nach Moritzburg ein, um ihr Schutz zu geben vor dem Krieg und den Bombenangriffen. 1995 wurde die Gedenkstätte Rüdenhof eröffnet.
www.kollwitz.de/...
Die Homepage des "Käthe Kollwitz Museums Köln".
www.dhm.de/lemo/html/biografien/Kollwitz...
Die Website des "Deutschen Historischen Museums" mit einer Kollwitz-Biografie.
22.4.1915: Deutsche setzten Giftgas ein
Während der zweiten Ypern-Schlacht im Ersten Weltkrieg setzten deutsche Truppen an der Westfront chemische Kampfstoffe ein. Das Chlorgas tötete 5000 alliierte Soldaten. Das Kriegsjahr 1915 hatte mit der Winterschlacht in der Champagne (16. Februar bis 20. März) begonnen, in der es den Deutschen gelang, französische Durchbruchsversuche abzuwehren. Die Zahl der gefallenen Soldaten erhöhte sich dramatisch, als im Zuge der "großen Offensive" der Franzosen die Herbstschlacht in der Champagne (22. September bis 6. November) als erste große Materialschlacht geführt wurde. Das Jahr 1915 brachte keine militärische Entscheidung, obwohl der verbissen geführte Kampf die Zahl der Gefallenen in die Millionen trieb.
nobelprize.org/chemistry/laureates/1918/...
Eine Biografie von Fritz Haber, Erfinder des Stickstoffs.
(Englisch)
www.dhm.de/lemo/html/wk1/kriegsverlauf/g...
Eine Seite zum Giftgaseinsatz bei der Ypern-Schlacht.
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Sage mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht.
  > Wladimir I. Lenin
> RSS Feed
  > Hilfe
Wann fanden in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt?
  1902
  1896
  1880
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße