Kalenderblatt dw.com
Amadeus 1984: Amadeus Uno-Mitglied China 1971: Uno-Mitglied China
Schah von Persien 1967: Schah von Persien Panzer am Checkpoint Charlie 1961: Panzer am Checkpoint Charlie
Zündholzkönig finanziert Weimar 1929: Zündholzkönig finanziert Weimar Premiere von 1899: Premiere von "Wiener Blut"
Kaiser entließ Kanzler 1894: Kaiser entließ Kanzler Rotes Kreuz gegründet 1863: Rotes Kreuz gegründet
26.10.1929: Zündholzkönig finanziert Weimar
Der schwedische Zündholzkonzern Kreuger gewährte dem Deutschen Reich eine langfristige Staatsanleihe von 125 Millionen Dollar und erhielt dafür das Zündwarenmonopol für das Reichsgebiet. Ivar Kreuger galt Ende der 1920er und Anfang der 1930er Jahre als einer der bedeutendsten und finanzkräftigsten Unternehmer Europas. Als Zündholzkönig beherrschte er rund drei Viertel der Zündholzproduktion und des Zündholzhandels der Welt. Zudem erstreckte sich sein Unternehmen auf die unterschiedlichsten Industriezweige,. wie zum Beispiel die Eisenerzgewinnung oder die Holz- und Zellstoffindustrie.
de.wikipedia.org/wiki/Ivar_Kreuger...
Ein Eintrag zu Kreuger auf den Seiten von "Wikipedia".
26.10.1899: Premiere von "Wiener Blut"
Im Wiener Carl-Theater wurde die Operette "Wiener Blut" von Johann Strauß Sohn uraufgeführt. Die Premiere geriet zum Misserfolg, erst sechs Jahre später begann der weltweite Siegeszug der Operette. Das Werk wurde unter Anleitung des Komponisten von Kapellmeister Adolf Müller junior aus früheren Tanzkompositionen zusammengestellt. Die Instrumentierungen wurden jeweils im Original beibehalten, Müller fügte lediglich der Situation und den Klangfarben der Strauß'schen Musik angepasste Überleitungen und Rezitative ein. Für das Libretto wurde mit Viktor Léon und Leo Stein das Erfolgsduo der goldenen und silbernen Ära der Wiener Operette verpflichtet. Strauß erlebte die Premiere nicht mehr, er starb bereits am 3. Juni 1899.
www.kalenderblatt.de/index.php?what=thma...
Ein Eintrag zur "Fledermaus" auf den Seiten von "kalenderblatt.de". Mit weiterführenden Links und Audio.
26.10.1894: Kaiser entließ Kanzler
Um seine Einflussmöglichkeiten auf die deutsche Politik auszubauen, setzte Kaiser Wilhelm II. den 75-jährigen Chlodwig Fürst zu Hohenlohe-Schillingsfürst in das Amt des Reichskanzlers und des preußischen Ministerpräsidenten ein. Zuvor entließ er Georg Leo Graf von Caprivi als Reichskanzler und Botho Graf zu Eulenberg als preußischen Ministerpräsidenten. In die Regierungszeit von Hohenlohe-Schillingsfürst fielen der Beginn expansiver deutscher Kolonialpolitik, die Aufrüstung der Flotte und die Verschlechterung des Verhältnisses zu England. In der Innenpolitik war er für eine restriktive Politik gegenüber der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) verantwortlich.
www.dhm.de/lemo/html/kaiserreich/innenpo...
Das "Deutsche Historische Museum" informiert über die Innenpolitik Wilhelms II.
www.bautz.de/bbkl/w/wilhelm_ii.shtml...
Eine ausführliche Biografie Wilhelms II. bietet das "Biographisch-Bibliographische Kirchenlexikon".
26.10.1863: Rotes Kreuz gegründet
Auf Initiative des Genfers Henri Dunant und der gemeinnützigen Gesellschaft von Genf wurde die internationale Vereinigung des Roten Kreuzes zur Pflege von Verwundeten im Kriege gegründet. Dunant wurde am 24. Juni 1859 eher zufällig Zeuge der Schlacht von Solferino, in der französische und piemontesische Truppen gegen die Österreicher kämpften, die als Besatzungsmacht Norditalien belagerten. An diesem Tag starben über 40.000 Soldaten auf beiden Seiten. Schockiert vom Elend der Opfer und der Hilflosigkeit der Sanitätskräfte beschloss Dunant, eine internationale Hilfsorganisation zu gründen. 1864 wurde die erste Genfer Konvention beschlossen. Dunant erhielt 1901 den ersten Friedensnobelpreis.
www.dhm.de/lemo/html/biografien/DunantHe...
Das "Deutsche Historische Museum" mit einer Biografie von Henri Dunant.
www.icrc.org/...
Die Homepage des Internationalen Roten Kreuzes.
(Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch)
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Erst wenn es zu spät ist, lernen wir, dass das Wundervollste der flüchtige Augenblick ist.
  > François Mitterrand
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Autor schrieb "Die neuen Leiden des jungen W."?
  Volker Braun
  Jurek Becker
  Ulrich Plenzdorf
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße