Kalenderblatt dw.com
Rekord-Amtszeit 2003: Rekord-Amtszeit Galilei rehabilitiert 1992: Galilei rehabilitiert
Diktator Sambias zurückgetreten 1991: Diktator Sambias zurückgetreten Indira Gandhi ermordet 1984: Indira Gandhi ermordet
1959: "Die Nashörner" uraufgeführt Pahlawi an der Macht 1925: Pahlawi an der Macht
350 Milliarden Mark Rundfunkgebühr 1923: 350 Milliarden Mark Rundfunkgebühr Luftreifen patentiert 1888: Luftreifen patentiert
Forderung nach Demokratie 1830: Forderung nach Demokratie
31.10.1959: "Die Nashörner" uraufgeführt
In Düsseldorf wurde Eugène Ionescos Theaterstück "Die Nashörner" ("Rhinocéros") uraufgeführt. Regie führte Karlheinz Stroux. Ionesco greift in seinem absurden Stück Anpassung und Opportunismus angesichts fanatischer Ideologien mit Hilfe von Parodie und Groteske an. Die Annahme der Ideologie wird durch die Verwandlung der Menschen in Nashörner verbildlicht. Das Stück entstand anhand einer älteren Novelle lonescos. Schon darin verwandte er die Metapher der Nashörner im Zusammenhang mit den "Eisernen Garden", der faschistischen Vorhut in Rumänien vor und in der Zeit des Zweiten Weltkrieges. "Die Nashörner" sind neben der "Kahlen Sängerin" sein bekanntestes und meistgespieltes Stück.
www.ionesco.de/...
Eine private Website mit einem Überblick zu Ionescos Leben und Werk.
(Französisch, Deutsch)
www.bautz.de/bbkl/i/ionesco_e.shtml...
Das "Biographisch-Bibliographische Kirchenlexikon" mit einer Biografie des Schriftstellers.
31.10.1925: Pahlawi an der Macht
Das persische Parlament setzte das Staatsoberhaupt Ahmad Schah ab, der seit 1923 außer Landes weilte. Die Macht wurde auf den Ministerpräsidenten Resa Khan übertragen. Am 12. Dezember desselben Jahres wurde er zum Schah gekrönt. Von diesem Zeitpunkt an nannte er sich nach einer mittelpersischen Dynastie "Pahlawi". Nach der Machtergreifung versuchte der innerhalb weniger Jahre vom Rekruten zum König aufgestiegene Analphabet, mit Hilfe eines rasch aufgebauten Polizeiapparates und mit der Unterstützung Großbritanniens die gesamte Macht in seiner Hand zu konzentrieren. Er entwickele sich zu einem Diktator. Aufgrund seiner Annäherung an das nationalsozialistische Deutschland wurde er 1941 zur Abdankung gezwungen, sein Sohn Mohammad Reza Pahlawi trat die Nachfolge an.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Informationen zum Iran auf den Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
31.10.1923: 350 Milliarden Mark Rundfunkgebühr
Der Berliner Tabakwarenhändler Wilhelm Hollhof bezahlte als erster registrierter Rundfunkhörer 350 Milliarden Inflationsmark. Am 29. Oktober 1923 hatte der erste deutsche Sender seinen Betrieb in Berlin aufgenommen. Der Beginn deutscher Rundfunkgeschichte fiel in die ungünstige Zeit der Inflation, die Ende 1923 ihrem Höhepunkt entgegenstrebte. Im November mussten bereits 3,5 Billionen Mark Rundfunkgebühr entrichtet werden, was sich bis zum 1. Dezember exakt 467 Hörer leisten konnten. Doch bereits im Herbst 1924 waren eine halbe Million Hörer bei der Post angemeldet. Die Gebühr betrug nur mehr zwei Mark.
www.dhm.de/lemo/html/weimar/...
Die Geschichte der Weimarer Republik auf den Seiten des "Deutschen Historischen Museums".
31.10.1888: Luftreifen patentiert
John Boyd Dunlop erhielt das Patent auf den Luftreifen. Da diese Reifen höhere Geschwindigkeiten als Vollgummireifen zulassen, trugen sie entscheidend zur Entwicklung von Auto und Fahrrad bei. Den ersten pneumatischen Reifen entwickelte der irische Tierarzt für das Dreirad seines Sohnes. 1889 gründete er in Dublin die erste Dunlop-Fabrik. In den folgenden Jahrzehnten erschloss er den Weltmarkt mit vielen weiteren Produktionsstätten rund um den Globus. 1893 wurde im deutschen Hanau eine Fabrik zur Fertigung von Fahrradreifen gegründet. Ab 1902 wurden dort auch Autoreifen produziert. 1985 übernahm Sumitomo die europäischen Reifenaktivitäten der Dunlop-Gruppe.
www.dunlop.de/de/data/company/11histor.h...
Dunlop informiert über die Geschichte des Unternehmens.
www.swissballon.ch/bm_deutsch/haupt/bm_s...
Diplomarbeit zur Geschichte und wirtschaftlichen Entwicklung des Kautschuks.
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Mein Job als Portraitfotograf: verführen, erfreuen und unterhalten.
  > Helmut Newton
> RSS Feed
  > Hilfe
In welcher Stadt wurde Helmut Newton geboren?
  New York
  Sydney
  Berlin
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße