Kalenderblatt dw.com
Neuer New Yorker Bürgermeister 2001: Neuer New Yorker Bürgermeister Reagan wieder gewählt 1984: Reagan wieder gewählt
Strauß Ministerpräsident Bayerns 1978: Strauß Ministerpräsident Bayerns Anspruch auf Spanisch-Sahara 1975: Anspruch auf Spanisch-Sahara
Lübke in Japan 1963: Lübke in Japan Suezkrise 1956: Suezkrise
Ibsens 1878: Ibsens "Stützen der Gesellschaft" Lincoln 16. US-Präsident 1860: Lincoln 16. US-Präsident
Mexiko forderte Unabhängigkeit 1813: Mexiko forderte Unabhängigkeit Katte enthauptet 1730: Katte enthauptet
6.11.1963: Lübke in Japan
Auf dem Flughafen von Tokio empfing das japanische Kaiserpaar den Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland Dr. Heinrich Lübke. Die Visite des Bundespräsidenten und seiner Frau war der erste Staatsbesuch eines europäischen Staatsoberhauptes in Japan überhaupt. Während seines Besuches lud der Bundespräsident das Kaiserpaar zu einer "Fidelio"-Aufführung durch die Deutsche Oper Berlin in die deutsche Botschaft ein. Zum ersten Mal in der Geschichte des japanischen Kaiserhauses betrat damit ein japanischer Kaiser eine Botschaft. Nicht nur auf diplomatischer Ebene wurde der Besuch Lübkes in Japan als ein Erfolg gewertet, auch die japanische Öffentlichkeit brachte dem Besuch aus Deutschland großes Interesse und Herzlichkeit entgegen.
www.dhm.de/lemo/html/biografien/LuebkeHe...
Eine Biografie Lübkes auf den Seiten des "Deutschen Historischen Museums".
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Informationen zu Japan auf den Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
6.11.1956: Suezkrise
Britische und französische Truppen brachten Teile des Suezkanals unter ihre Kontrolle. Der internationale Konflikt um den strategisch wichtigen Schifffahrtsweg zwischen Mittelmeer und Rotem Meer war im Juli 1956 ausgelöst worden, als die ägyptische Regierung unter Präsident Abd El-Nasser den Kanal verstaatlicht hatte. Die Suezkrise führte zum Suezkrieg (Oktober bis November 1956), als britische und französische Truppen bei Suez und Port Said Ägypten angriffen und israelische Truppen den Gazastreifen und Sinai besetzten. Erst nach internationalem Druck gaben die Alliierten ihre Ansprüche auf und zogen sich aus den von ihnen besetzten Gebieten zurück.
news.bbc.co.uk/onthisday/hi/dates/storie...
Die Seiten der BBC mit einem Eintrag zur Suezkrise.
(Englisch)
www.kalenderblatt.de/index.php?what=thma...
"kalenderblatt.de" mit einem Eintrag zur Fertigstellung des Suezkanals. Mit Audio und weiterführenden Links.
6.11.1878: Ibsens "Stützen der Gesellschaft"
In Oslo fand die Uraufführung von Henrik Ibsens "Stützen der Gesellschaft" statt. Er begründete mit diesem Stück die Gattung des Gesellschaftsstücks, in dem radikale Kritik an gesellschaftlichen Verhältnissen thematisiert wird. Der Autor griff auf Stoffe des Alltags zurück und bereitete damit dem Naturalismus in Skandinavien und Deutschland den Weg. In den "Stützen der Gesellschaft" entlarvte Ibsen die Integrität der sogenannten Ehrenmänner in der Gesellschaft als Schein, hinter dem sich Profitsucht und Betrug verbergen. Zwar öffnete ihm das Werk die Grenzen nach Deutschland, aber einen Platz unter den europäischen Avantgardisten seiner Zeit fand er erst mit "Nora oder ein Puppenheim" und "Gespenster" (1881).
www.ibsen.net/...
"Ibsen.net" mit Informationen zu Leben, Werk und Vermächtnis des Schriftstellers.
(Deutsch, Englisch, Norwegisch)
odin.dep.no/odin/tysk/om_odin/stillinger...
Ein Beitrag zu Henrik Ibsen auf dem norwegischen Server "Odin".
6.11.1860: Lincoln 16. US-Präsident
Abraham Lincoln bekam bei seiner Wahl nur die 180 Stimmen der Wahlmänner des amerikanischen Nordens. Die elf Südstaaten traten daraufhin aus dem Staatenbund aus. Die Nordstaaten schlossen sich im Sonderbund der Konföderierten zusammen. In der Folge kam es zum Sezessionskrieg. Die Grund für die Spaltung war die Ablehnung der Sklaverei in den Nordstaaten und deren Befürwortung im Süden. 1863 erklärte Lincoln alle Sklaven der Südstaaten für frei. 1864 siegte die Union der Nordstaaten über die Konföderation der Südstaaten und Lincoln wurde mit großer Mehrheit erneut zum Präsidenten gewählt. Wenige Wochen nach seiner zweiten Amtseinführung befürwortete er öffentlich ein begrenztes Wahlrecht für Schwarze in Louisiana. Am 14. April 1865 wurde er im Ford´s Theatre in Washington von dem Schauspieler John Wilkes Booth ermordet.
www.netins.net/showcase/creative/lincoln...
Eine Biografie, Reden und Schriften sowie eine Fototour zum Präsidenten bei "Abraham Lincoln Online".
(Englisch)
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Man ist nie so sehr bei sich, als wenn man sich verliert.
  > Robert Musil
> RSS Feed
  > Hilfe
In welchem Jahr wurde das Saxophon patentiert?
  1846
  1879
  1812
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße