Kalenderblatt dw.com
Präsidentin Johnson-Sirleaf 2005: Präsidentin Johnson-Sirleaf 1951: "Quo vadis?" im Kino
Museum of Modern Art 1929: Museum of Modern Art 1913: "Woyzeck" uraufgeführt
Grammophon patentiert 1887: Grammophon patentiert Louvre zum Museum umgewandelt 1793: Louvre zum Museum umgewandelt
Edikt von Potsdam 1685: Edikt von Potsdam Martin von Tours gestorben 397: Martin von Tours gestorben
8.11.1887: Grammophon patentiert
Der Deutsch-US-Amerikaner Emil Berliner ließ ein "Tonwiedergabegerät mit drehbarer Schallplatte" patentieren. Das Grammophon ersetzte nach der Jahrhundertwende nach und nach den Walzenphonographen des US-Amerikaners Thomas Alva Edison und wurde zum wichtigsten Tonwiedergabegerät des beginnenden 20. Jahrhunderts. Im Gegensatz zu Edisons frühen Apparaten, mit denen man selbst aufnehmen konnte, diente das Grammophon nur zum Abspielen fertiger Platten. Zur Aufnahme entwickelte Berliner später eine eigene Vorrichtung und löste auch das Problem der Vervielfältigung als Voraussetzung für die massenhafte Verbreitung der Schallplatte.
www2.nlc-bnc.ca/gramophone/...
Informationen zur Geschichte des Grammophons mit Abbildungen und zahlreichen Hörbeispielen im Rahmen der online-Ausstellung "The Virtual Gramophone".
(Englisch, Französisch)
www.rolaa.de/sehensw/radio/bilder/grammo...
Bildersammlung alter Grammophone aus dem Radiomuseum Rottenburg an der Laaber.
8.11.1793: Louvre zum Museum umgewandelt
Der Pariser Louvre wurde als Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Museum beherbergte vor allem Kriegsbeute der Revolutionsarmee und wurde zum Symbol napoleonischer Macht. Es sollte in erster Linie einen pädagogischen Auftrag erfüllen. Maler und Kunststudenten genossen bevorzugte Behandlung. Die lediglich betrachtenden Besucher wurden nur an wenigen Wochentagen geduldet. Nach dem Sturz Napoleons gingen viele der erbeuteten Kunstgegenstände an die Mächte der Heiligen Allianz zurück. 1826 baute der Ägyptologe Champillon das Ägyptische Museum auf. Nach und nach wurden ein ethnographisches, ein amerikanisches und ein chinesisches Museum eröffnet.
www.louvre.fr/...
Die offizielle Homepage des Louvre.
(Englisch, Französisch)
8.11.1685: Edikt von Potsdam
Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg, der Große Kurfürst, nahm die aus Frankreich geflohenen Hugenotten auf und sicherte ihnen die Ausübung ihrer Religion zu. Mit dem Edikt von Potsdam bot er zahlreiche Vergünstigungen, unter anderem Zoll- und Abgabenfreiheit, Darlehen, das Bürgerrecht und eine eigene Gerichtsbarkeit. Nach der Aufhebung des Edikts von Nantes durch Ludwig XIV. und dem Verbot der Glaubensausübung hatte eine Massenflucht der protestantischen Hugenotten aus Frankreich eingesetzt. Die Hugenotten waren vor allem Verwaltungsfachleute, Kaufleute und Handwerker, durch sie kamen neue Manufakturbetriebe nach Berlin.
www.preussen-chronik.de/_/episoden/00177...
Ein Eintrag zum Edikt von Potsdam auf den Seiten der "Preußen Chronik" des "rbbonline".
8.11.397: Martin von Tours gestorben
Auf einer Seelsorgereise starb Bischof Martin von Tours in Candes, am 11. November wurde er in Tours begraben. Dieser Tag wurde zum "Martinstag" und löste das germanische Herbstfest ab. Der Brauch, eine Martinsgans zu essen, geht ins 14. Jahrhundert zurück und ist an eine Legende geknüpft, nach der sich der Heilige in einem Gänsestall verborgen habe, als er zum Bischof geweiht werden sollte. Einer anderen Legende nach soll ihm Christus erschienen sein, nachdem er einem Bettler die Hälfte seines Mantels gegeben hatte. So findet er sich auf bildlichen Darstellungen: als römischer Offizier auf dem Pferd, einen Mantel mit dem Schwert zerteilend. Er gründete 361 das erste gallische Kloster und wurde 371 Bischof.
www.bautz.de/bbkl/m/martinus_v_t.shtml...
Eine Biografie Martins im "Biographisch-Bibliographischen Kirchenlexikon".
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Die ewige Liebe muss man unbedingt mehrere Male erleben - zum Vergleich.
  > Katherine Hepburn
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer erhielt 1937 den Pulitzer-Preis?
  Margaret Mitchell
  Anaïs Nin
  William Faulkner
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße