Kalenderblatt dw.com
Neues Nordbistum 1995: Neues Nordbistum Schiefer Turm in Gefahr 1990: Schiefer Turm in Gefahr
1977: "Charta 77" Erste Schwarze in der Met 1955: Erste Schwarze in der Met
1929: "Tarzan" und "Buck Rogers" starteten Streik an der Ruhr 1905: Streik an der Ruhr
Ballon überquerte Ärmelkanal 1785: Ballon überquerte Ärmelkanal Pippin schützte Papst 754: Pippin schützte Papst
7.1.1995: Neues Nordbistum
Über 1000 Jahre war Hamburg nicht Erzbistumssitz gewesen, nachdem es die Wikinger zerstört hatten. Nachdem aber die katholische Kirche mit den Ländern Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein einen Vertrag abgeschlossen hatte, der ein neues Erzbistum vorsieht, wurde in Hamburg ein neues Erzbistum errichtet. Hauptkirche des Erzbistums ist die Domkirche St. Marien im Hamburger Stadtteil St. Georg. Zum Erzbistum Hamburg gehören die Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein sowie der Landesteil Mecklenburg des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.
www.erzbistum-hamburg.de/...
Offizielle Homepage des Erzbistums Hamburg.
www.katholische-kirche.de/...
Die Internet-Präsenz der Katholischen Kirche in Deutschland informiert über Neues und dient als Kommunikationsplattform der deutschen Katholiken.
7.1.1990: Schiefer Turm in Gefahr
Wegen möglicher Einsturzgefahr wurde der Schiefe Turm von Pisa für die Öffentlichkeit geschlossen. Der Turm, dessen Grundstein im August 1173 gelegt worden war, hatte bereits während der Bauarbeiten wegen des instabilen Untergrunds Schlagseite bekommen. Den Baumeistern gelang es jedoch, den Turm mit zahlreichen Tricks nach insgesamt fast 200 Jahren fertig zu stellen. Dass der - namentlich nicht bekannte - Architekt die Schräglage beabsichtigt habe, gilt als haltlose Legende. Als gesichert gilt hingegen, dass sich der italienische Wissenschafter Galileo Galilei vor mehr als 400 Jahren die Neigung des Turmes zunutze machte, um die Fallgesetze zu erforschen. Das weltberühmte kulturhistorische Monument kann nach Sanierungsarbeiten seit 2001 wieder besichtigt werden.
torre.duomo.pisa.it/index_eng.html...
Die offizielle Homepage des Turms zu Pisa.
(Englisch, Italienisch)
7.1.1977: "Charta 77"
257 Bürgerrechtler, Künstler und Dissidenten unterzeichneten in Prag das Freiheitsmanifest Charta 77. In dieser Charta mahnten sie die Respektierung der Menschenrechte in der CSSR an. 1975 hatten auch die Ostblockstaaten in Helsinki die Schlussakte der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) unterzeichnet und sich zur Wahrung und Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten verpflichtet. Die Mitglieder der Charta 77 drangen in ihrer Erklärung auf die Erfüllung dieser Verpflichtung. Nach der Veröffentlichung wurden prominente Mitglieder verhaftet, unter Hausarrest gestellt oder bekamen Schreibverbot. Protagonisten der Charta 77 waren der Schriftsteller Pavel Kohout und der Bürgerrechtler Vaclav Havel.
www.osce.org...
Homepage der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa.
(Englisch)
www.vaclavhavel.cz/Index.php?&setln=2&PH...
Die Homepage Vaclav Havels.
(Englisch, Tschechisch)
7.1.1955: Erste Schwarze in der Met
Als erste schwarze Sängerin trat die Altistin Marian Anderson in der Metropolitan Opera in New York auf, einem Haus, das bis dahin schwarzen Künstlern generell verschlossen war. Bereits 1939 sollte Anderson, die in Europa längst ein gefeierter Star war, in der Constitution Hall in Washington auftreten, wurde aber von der Eigentümerin des Hauses, der Frauenvereinigung "Daughters of the American Revolution" (DAR) daran gehindert. Die Verträge der DAR enthielten eine Klausel, nach der nur weißen Künstlern Auftritte gewährt wurden. In der Metropolitan Opera sang die bereits 57-jährige Afro-Amerikanerin die Rolle der Ulrica in Verdis "Maskenball".
www.afrovoices.com/anderson.html...
Diese Seite erinnert an Marian Anderson.
(Englisch)
www.metopera.org/home.html...
Offizielle Homepage der Metropolitan Opera, die auch einen Überblick über die Geschichte des großen Hauses bietet.
(Englisch)
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Eigentlich sollte man einen Menschen nicht bemitleiden, besser ist es, ihm zu helfen.
  > Maximilian Kolbe
> RSS Feed
  > Hilfe
Unter wessen Regie spielte Uwe Ochsenknecht in "Männer"?
  Katja von Garnier
  Wolfgang Petersen
  Doris Dörrie
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße