Kalenderblatt dw.com
Carl Bildt 1949: Carl Bildt Jürgen W. Möllemann 1945: Jürgen W. Möllemann
Jacques Derrida 1930: Jacques Derrida Robert Bruce Merrifield 1921: Robert Bruce Merrifield
Iris Murdoch 1919: Iris Murdoch Walter Benjamin 1892: Walter Benjamin
Vilfredo Pareto 1848: Vilfredo Pareto
15.7.1930: Jacques Derrida (†9.10.2004)
Französischer Philosoph. Der in Algerien geborene Derrida lehrte nach einem Studium an der École Normale Supériere Philosophie. Seiner Ansicht nach ist die traditionelle Suche der westlichen Philosophie nach einem metaphysischen Sinn vergeblich. Derrida lehnte die klassischen philosophischen Standpunkte ab und forderte als Alternative die Analyse der Sprache. Mit der von ihm angewandten Methode der "Dekonstruktion" von Texten will er die eigentliche Bedeutung philosophischer Schriften freilegen. Sein wohl einflussreichstes Werk ist das 1967 erschienene Buch "Grammatologie".
www.nyu.edu/classes/stephens/Jacques%20D...
Ein Artikel über Derrida und "Dekonstruktion".
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Der Begriff des Fortschritts ist in der Idee der Katastrophe zu fundieren. Dass es 'so weiter' geht, ist die Katastrophe.
  > Walter Benjamin
> RSS Feed
  > Hilfe
Wie heißt die Hauptstadt von Gabun?
  Pleasantville
  Libreville
  Freetown