Kalenderblatt dw.com
Sigrid Löffler 1942: Sigrid Löffler Claudio Abbado 1933: Claudio Abbado
Stefan Andres 1906: Stefan Andres Peter Lorre 1904: Peter Lorre
Willy Messerschmitt 1898: Willy Messerschmitt Pearl S. Buck 1892: Pearl S. Buck
Martin Andersen Nexø 1869: Martin Andersen Nexø William Thomson Kelvin 1824: William Thomson Kelvin
26.6.1898: Willy Messerschmitt (†15.9.1978)
Deutscher Flugzeugkonstrukteur. Messerschmitt konstruierte unter anderem das von der Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg eingesetzte Flugzeug "Me 109". Gegen Ende des Krieges konstruierte Messerschmitt das erste Düsenflugzeug der Welt, die Me 262. Als Gymnasiast war der in Frankfurt am Main geborene Sohn eines Weingroßhändlers ein begeisterter Segelflieger. Er gründete die "Messerschmitt-Flugzeugbau-Gesellschaft". Nach seiner Promotion schloss er einen Vertrag mit der "Bayrischen-Motorenwerke-AG" (BMW) in München ab und wirkte fortan als Chefkonstrukteur der "Bayerischen Flugzeugwerke Augsburg". Nach dem Krieg wurde Messerschmied für drei Jahre interniert. Nach seiner Freilassung fertigte er in seinem Betrieb unter anderem Kabinenroller und Nähmaschinen an.
www.ard-digital.de/index.php?id=9077&lan...
Ein Eintrag zu einem Film über Messerschmitt auf den Seiten der ARD.
26.6.1892: Pearl S. Buck (†6.3.1973)
Eigentlich Pearl Sydensticker, US-amerikanische Schriftstellerin. Pearl S. Buck wurde in Virginia/USA geboren und wuchs in China auf. Sie kehrte 1932 in die USA zurück. In den Jahren 1921 bis 1931 lehrte sie an chinesischen Universitäten und begann 1922 für US-amerikanische Zeitschriften über ihre Erfahrungen in China zu schreiben. Wenig später wurde ihr erster Roman veröffentlicht. Für ihren zweiten und berühmtesten Roman "The Good Earth" (1931) erhielt sie den "Pulitzer-Preis" und 1938 den Literaturnobelpreis. Pearl S. Buck bemühte sich in ihrer Literatur um die Vermittlung zwischen westlicher und fernöstlicher Kultur. Ihr Werk umfasst 150 Bestseller. Die von ihr gegründete "Pearl S. Buck Foundation" fördert heute humanitäre Projekte in Asien.
www.psbi.org/site/PageServer...
Die Website zur "Pearl S. Buck Foundation".
(Englisch)
www.kirjasto.sci.fi/pearlbuc.htm...
Eine ausführliche Biografie der Schriftstellerin.
(Englisch)
26.6.1869: Martin Andersen Nexø (†1.6.1954)
Dänischer Schriftsteller. Sein Hauptwerk "Pelle, der Eroberer" (1906-1910) beschreibt den Aufstieg eines Proletariers zum Politiker. Martin Anderson-Nexø wuchs als Sohn eines Steinmetzes in armen Verhältnissen in einer Vorstadt von Kopenhagen auf. Zunächst verdiente er seinen Lebensunterhalt als Schuhmacher und Maurergeselle, bevor er Lehrer wurde. 1894 begann er mit dem literarischen Schreiben und ab 1901 widmete er sich ganz der Schriftstellerei. Sein zweiter Roman "Dittes Menschenkind" (1917-1921) wurde weltbekannt und verfilmt. 1931 und 1950 war er für den Nobelpreis für Literatur vorgeschlagen, aber beide Male nicht gewählt worden.
www.kirjasto.sci.fi/nexo.htm...
Eine Seite zu Leben und Werk des dänischen Schriftstellers.
(Englisch)
26.6.1824: William Thomson Kelvin (†17.12.1907)
Schottischer Mathematiker und Physiker. Geboren in Belfast, studierte Kelvin in Glasgow und Cambridge. Er wurde 1846 Professor an der Universität Glasgow. Kelvin entwickelte die theoretischen Grundlagen zur Hochfrequenztechnik und forschte auf dem Gebiet der Thermodynamik, der Elektrizität und des Magnetismus. Seinen Forschungen ist die Entwicklung zahlreicher technischer Geräte zu verdanken, die im aufkommenden Industriezeitalter auf reges Interesse stießen. William Thomson Kelvin entwickelte die auf dem absoluten Nullpunkt (minus 273,15oCelsius) basierende Temperaturskala (Kelvin-Skala), die neben der in Grad Celsius messenden Skala weltweit gebräuchlich ist. 1892 wurde Kelvin geadelt.
scienceworld.wolfram.com/biography/Kelvi...
Eine Biografie von William Thomson Kelvin.
(Englisch)
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Widersprich nicht, bevor du nicht widerdacht hast.
  > Martin Andersen Nexø
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Monarch löste am 26. Juni 1847 den gesamtdeutschen Landtag auf?
  König Friedrich Wilhelm IV.
  Kaiser Wilhelm II.
  König Friedrich II.