Kalenderblatt dw.com
Christoph Hein 1944: Christoph Hein Kofi Annan 1938: Kofi Annan
Mary Pickford 1893: Mary Pickford Richard Josef Neutra 1892: Richard Josef Neutra
Edmund Husserl 1859: Edmund Husserl August Wilhelm von Hofmann 1818: August Wilhelm von Hofmann
Johann Christian Günther 1695: Johann Christian Günther
8.4.1859: Edmund Husserl (†27.4.1938)
Deutscher Philosoph. Edmund Husserl war im mährischen Proßnitz geboren worden. Er studierte in Leipzig, Berlin, Halle und Wien u.a. Astronomie und Mathematik. Als Privatdozent lehrte er in Halle und wurde außerordentlicher Professor an der Universität Göttingen. Danach wirkte er ab 1916 in Freiburg im Breisgau und war noch bis in sein hohes Alter wissenschaftlich tätig. Husserl galt als Begründer der Phänomenologie. Diese Theorie befaßte sich mit den Phänomenen, den Erscheinungen, und trennte den bloßen Schein von der Wahrheit. Husserl brach grundsätzlich mit den traditionellen Erkenntnistheorien und galt als philosophischer Ziehvater Martin Heideggers, der mit seiner Existenzphilosophie bedeutend wurde und wegen seiner Parteinahme für die Nationalsozialisten in die Kritik geriet. Edmund Husserl starb in Freiburg.
www.ub.uni-freiburg.de/referate/02/husse...
Eine Biografie von Husserl.
www.princeton.edu/~batke/phph/husserl/lu...
Husserls "Logische Untersuchungen" (1922) im Volltext auf dem Server der Princeton University.
8.4.1818: August Wilhelm von Hofmann (†5.5.1892)
Deutscher Chemiker. August Wilhelm von Hofmann erblickte in Gießen das Licht der Welt. Dort studierte er auch bei dem renommierten Justus von Liebig, der es verstanden hatte, wissenschaftliche Forschung und wirtschaftlichen Erfolg gewinnbringend zu verbinden ("Liebigs Fleischextrakt"). In Gießen hatte Professor Liebig den Laborunterricht als neue Lehrmethode begründet, der den Studenten ermöglichte, selbst Experimente durchzuführen. In den Genuss dieser fortschrittlichen Forschungsmethodik gelangte auch August Wilhelm von Hoffmann. Die hervorragenden Studienbedingungen zeigten Wirkung, denn mit der Sythese von Anilin-Farbstoffen schuf von Hofmann 1858 die Grundlagen für die deutsche Teerfarbenindustrie. Zudem gelang ihm die Entdeckung der aromatischen Amine im Kohlenwasserstoff und des Formaldehyds.
www.gdch.de/gdch/eps/preise/awvh_dm.htm...
Diese Seite informiert über die August-Wilhelm-von-Hofmann-Gedenkmünze.
8.4.1695: Johann Christian Günther (†15.3.1723)
Deutscher Dichter. Johann Christian Günther wurde im schlesischen Striegau geboren. Er studierte Medizin und geriet aufgrund seiner schriftstellerischen Ambitionen in Konflikt mit seinem Vater und in materielle Not. Seine Dichtung war geprägt von starker innerer Bewegtheit und solch intensiver individueller Prägung, wie sie in ihrer Leidenschaftlichkeit weit über die in der Literatur des Barock gültigen Maßstäbe hinausging. Damit erschien er als ein Vorläufer der weitaus emotionaleren Dichtung des Sturm und Drang. Die Encylopaedia Britannica nennt Günther "one of the most important German lyric poets of the period between the Middle Ages and the early Goethe". Noch nicht 28 Jahre alt, starb Johann Christian Günther in Jena an Tuberkulose.
gutenberg.spiegel.de/autoren/guenther.ht...
Das Gutenberg-Projekt über Günther.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Heute liest nur noch, wer es nicht lassen kann.
  > Christoph Hein
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer schrieb "Die Ritter der Tafelrunde"?
  Christoph Hein
  Heinrich Heine
  J.R.R. Tolkien